Digital Analog: Analog sind die Künstler vor der Kamera. Digital hat das Publikum die Gelegenheit, Spannendes aus dem Pop-Labor daheim zu erleben.

Digital Analog: Anders modern

digital analog

Neues aus dem Event-Labor: Autopilot & Gabriele Gabriel, Vanishing Point | © digitalanalog

Seit 2002 ist das Digital-Analog-Festival nicht nur eine Plattform für spannende aktuelle Musikströmungen. Von Beginn des Festivals an verknüpft es sie auch mit anderen Kunstformen, die dann zum Beispiel über Videokünstler, die die Konzerte auf dem Festival live bebildern, auch zu gemeinsamen Produktion verschmelzen. Hatten die Veranstalter dafür anfangs noch wechselnde Spielorte genutzt, gastieren sie seit Jahren nun jeden Oktober im Gasteig. Denn erstens verfügt dieser Ort über eine großartige Veranstaltungstechnik, erklären die Festivalleiter Claudia und Stefan Holmeier. Vor allem aber sei der Gasteig ein neutraler Ort, der auch Zuschauer erreicht, die sich oft nicht in Clubs wagen, die bestimmten Szenen zugesprochen werden.

Tatsächlich gedieh das Festival im Gasteig zu einem Publikumsmagneten, der dann auch Kulturinteressierte ins Haus lockte, die dem doch eher biederen Ambiente des Kulturzentrums sonst eigentlich ausweichen. Neugierig spielen die Besucher hier auch mal selbst an analogen Synthesizern, die im Foyer ausgestellt sind, derweil in den Konzertsälen ein außergewöhnlich breites Musikspektrum spannende neue Wege einer bewusst sehr weit gefassten Popmusik aufzeigt. Selbst das jüngst mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2020 gekürte Paranormal String Quartett ist darum auf dem diesjährigen Digital-Analog-Festival vom 16. und 17. Oktober dabei. Allerdings werden im Unterschied zu den Vorjahren keine Zuschauer den Carl-Orff-Saal stürmen können, wenn dort das Paranormal String Quartett nach dem Konzert von Gudrun Mittermeier am Freitagabend seine eigene Vision von Kammermusik verwirklicht. Coronabedingt sind heuer keine Zuschauer vor Ort zugelassen.

Stattdessen wird das Festival anno 2020 mit Unterstützung der Mediaschool Bayern und der Jugendredaktion DEIN LiFE kostenlos im Internet zu sehen sein. So wie auf dem Festival sonst auch, werden dabei parallel laufende Konzerte gleichzeitig gestreamt, so dass die Zuschauer an ihren Rechnern daheim tatsächlich auch in die verschiedenen Spielorte und Konzerte wechseln können. Damit probiert das Digital-Analog-Festival im Streaming-Programm neue Möglichkeiten einer fortgeschrittenen Kulturvermittlung aus. Inwiefern das die dabei beteiligten Anzeigen Videokünstler noch mehr fordert, wird auf den Internetseiten von digitalanalog.org und von dessen Medienpartner m945.de am 16. und 17. Oktober zu sehen sein, zusätzlich zu den Informationen zum gesamten Programm. ||

DIGITAL ANALOG FESTIVAL
Gasteig | 16./17. Okt | Tickets: freier Online-Stream

Unsere aktuelle Ausgabe:
Verkaufsstellen
Online-Kiosk
ikiosk.de

Sie bekommen die aktuelle Ausgabe gratis zu jeder Bestellung bei den folgenden Buchhandlungen.