Elia Suleiman macht in »Vom Gießen des Zitronenbaums«globale Themen im Mikrokosmos von Paris und New York greifbar.

Überall dieselbe Komödie: Elia Suleiman in Paris © Neue Visionen Filmverleih

Schulterzuckend steht er in einer leeren Pariser Seitenstraße. Japanische Touristen haben gerade effektiv an ihm vorbeigeredet und sind ebenso schulterzuckend weitergezogen. Im Hintergrund ein Blumenladen: »L’Humaine Comedie«. In seinen Filmen fasst der palästinensische Filmemacher Elia Suleiman das Leben als menschliche Komödie. Oder ist es eine Tragikomödie? Dafür hat er sich ein unverkennliches Alter Ego zugelegt, das immer wieder mit Jacques Tatis Monsieur Hulot verglichen wird. Doch ist Suleiman mehr der stille Beobachter, passiv und schwer zu greifen. Das geht so weit, dass er scheinbar zum personifizierten Kuleshov-Effekt wird: Je nachdem, welche Bilder auf ihn einströmen, meint man Amusement, Verwunderung oder schiere Entgeisterung in seinem immer gleichen Gesichtsausdruck zu sehen.

In seinem neuen Film »Vom Gießen des Zitronenbaums« verlässt er die Palästinensischen Gebiete zum ersten Mal, reist nach Paris und New York, um festzustellen, dass die Komödie überall dieselbe ist, die Absurdität, die Paradoxie. Aber auch die Überwachung und Paranoia, die immer mitschwingen. Wenn etwa französische Polizisten auf Segways ein parkendes Auto inspizieren und dabei ein selbstgefälliges Ballett aufführen oder am 14. Juli Panzer an der Banque de France vorbeidefilieren. Wenn in New York alle Passanten bis an die Zähne bewaffnet sind und die Geschütze wie Modeaccessoires oder Handgepäck tragen. Die Kontrolle ist überall, doch Suleiman schafft es immer wieder, das sich einstellende Unbehagen mit einer ironischen Leichtigkeit zu zeigen. So ermächtigt er sich solch übergreifender Themen und macht es möglich, sie zu reflektieren. ||

VOM GIESSEN DES ZITRONENBAUMS
Katar, Deutschland, Frankreich, Kanada, Türkei, Palästinensische Gebiete 2019 | Drehbuch und Regie: Elia Suleiman | Mit: Elia Suleiman | 97 Minuten
Kinostart: 16. Januar
Trailer