Egal ob Maximilianforum, Pasinger Fabrik oder Einstein Kultur – Langeweile wird einen in dieser Woche sicher nicht befallen.

Dienstag, 3. Dezember
SCHWESTER VON
Metropoltheater – Café| 3., 4., 9., 10., 13. Dez.| 20 Uhr | Tickets 089 32195533
Den Artikel von Sabine Leucht gibt es in der aktuellen Ausgabe

SLOW
GOP| bis 12. Jan. 2020| Di bis Do, 20 Uhr, Fr, Sa 17.30 und 21.30 Uhr, So 14.30 und 18.30 Uhr (nicht 5., 19., 24. Dez., 1., 14., 15., 30. Jan., auch 16. Dez., 6. Jan.) | Tickets: 089 210288444
Den Artikel von Sabine Leucht gibt es in der aktuellen Ausgabe

SENGA NENGUDI. TOPOLOGIEN
Städtische Galerie im Lenbachhaus| Luisenstr. 33 | bis 19. Januar| Di 10–20 Uhr, Mi–So/Fei 10–18 Uhr | Kuratorenführungen: 13. Dez. (Charlotte Coosemanns und Anna Straetmans), 10. Jan.(Annegret Hoberg und Stephanie Weber), 17. Jan (Daniel Oggenfuß und Anna Straetmans), jew. 16 Uhr; 14. Jan., 18 Uhr (Matthias Mühling) | Die schöne Publikation (Hirmer Verlag, 336 S., 245 Abb.) kostet 39,90 Euro
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

KÜNSTLERISCHES SPIELZEUG – SPIELERISCHE KUNST.
WEIHNACHTSMÄRCHEN
Galerie Handwerk| Max-Joseph-Str. 4 | bis 28. Dezember
Di / Mi / Fr 10–18 Uhr, Do bis 20 Uhr, Sa 10–13 Uhr (24.12. geschl.)
WEIHNACHTSAUSSTELLUNG
Galerie für Angewandte Kunst – Bayerischer Kunstgewerbeverein| Pacellistr. 6–8 | bis 11. Januar| Mo–Sa 10–18 Uhr (16.–23.12. bis 19 Uhr; 24.12. u. 31.1. 10–13 Uhr)
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

MAGDALENA JETELOVÁ. »ESSENTIAL IS VISIBLE«
Galerie der DG| Finkenstr. 4 | bis 7. Dezember
Di–Fr 12–18 Uhr
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Mittwoch, 4. Dezember
SIMONE LINDNER: »ONE DAY«
Wie zeigt sich der angeblich fehlende Zusammenhalt in unserer Gesellschaft? Woran scheitern wir? Wer sind wir überhaupt? Vier junge Tänzerinnen und Tänzer, mit einem Bewegungs repertoire von klassischem Ballett über Krump und Jazz zu Breakdance, suchen nach Antworten. Dabei entsteht eine intensive, berührende Tanzperformance, die die Frage nach einer Gesellschaft aufwirft, die mehr Möglichkeiten birgt, als man auf den ersten Blick wahrnimmt. Einstein Kultur/Halle 2| 19.30 | 5.12.: 11.00 und 19.30 | Einsteinstr. 42 | Tickets: onedayreservierung@gmail.com | für junges Publikum (14 +)

»DOPPELT LEBEN HÄLT BESSER« (bis 7.12.)
In Ray Cooneys Komödie lebt der Taxifahrer und Bigamist John Smith nach einem exakten Stundenplan mit zwei Ehefrauen, Mary und Barbara, an zwei Adressen. Das geht gut, bis ein Unfall alles durcheinanderbringt und seine besorgten Gattinnen zwei Polizeistellen zu Hilfe rufen. Mit Unterstützung seines Freundes Stanley verheddert sich John in einem Labyrinth phantastischer Ausreden. Zehn Liter Zinnoberrot bringen das Faß zum Überlaufen. Mit Anita Andrione, Stefanie Behrens, Andreas Lehmann u. a., Regie: Sepp Käser | Pasinger Fabrik, Kleine Bühne| 19.30
August-Exter-Str. 1 | Tickets: München Ticket, Abendkasse

IST DAS MODE ODER KANN DAS WEG!? 40 JAHRE VOGUE DEUTSCHLAND
Museum Villa Stuck| Prinzregentenstr. 60 | bis 12. Januar| Di bis So 11–18 Uhr
Hier der Artikel von Christiane Pfau

Donnerstag, 5. Dezember
JUDITH EGGER: »LAUSCHEN & LAUERN« (bis 23.2.)
Die Künstlerin Judith Egger begibt sich in das Spannungsfeld zwischen Wildnis und Zivilisation. Warum sehnen wir uns umso mehr nach dem Unbekannten, Irrationalen und Anderen, je mehr wir in Sicherheit leben? Das Gefühl der Entfremdung wird stärker. Das Bedürfnis nach dem unkontrollierbar Existentiellen wächst. Judith Egger erforscht Instinkte, Intuition und abgründige innere Welten. Sie setzt sich mit naturwissenschaftlichen Sichtweisen auseinander, verknüpft diese mit ihren künstlerischen Ansätzen und kollaboriert mit Wissenschaftlern und Theoretikern ebenso wie mit Künstlern anderer Sparten
Maximiliansforum |Vernissage: 4.12.
19.00 | Maximilianstr. 38 | täglich 12.00-18.00

BOY HARSHER
Ampere | Zellstr. 4 | 5. Dez.| 20 Uhr
Tickets: 089 54818181
Den Artikel von Matthias Pfeiffer gibt es in der aktuellen Ausgabe

»VERLOREN – DOCH NICHT VERGESSEN!« EMANUEL VON SEIDL (1856–1919) ZUM 100. TODESJAHR
Schlossmuseum Murnau| Schloßhof 2–5, 82418 Murnau
5. Dez. bis 1. März| Di–Fr 13–17 Uhr, Sa/So/Fei 10–17 Uhr
Hier der Artikel von Wolf-Dieter Peter

THEORIE EINER VERSCHWÖRUNG
theater … und so fort| Hinterbärenbadstr. 2
5.–7. Dez. | 19.30 Uhr | Tickets: 089 23219877
Den Artikel von Christiane Wechselberg gibt es in der aktuellen Ausgabe

DIE BABYSITTERIN
Teamtheater | Am Einlaß 2a | bis 14. Dez.
Mi bis Sa 20 Uhr | Tickets: 089 2604333
Den Artikel von Hannes S. Macher gibt es in der aktuellen Ausgabe

MAGDALENA JETELOVÁ. PACIFIC RING OF FIRE
Walter Storms Galerie| Schellingstr. 48 | bis 25. Januar
Di–Fr 11–18 Uhr, Sa 11–16 Uhr
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

PHILIPP RÖTH 1841–1921. EIN ROMANTIKER UNTER DEN LANDSCHAFTSMALERN
Gemäldegalerie Dachau| Konrad-AdenauerStr. 3., 85221 Dachau | bis 8. März| Di–Fr
11–17 Uhr, Sa/So/Fei 13–17 Uhr | Führungen: 26. Dez., 6. u. 26. Jan., 14 Uhr | Abendführung: 19. Jan., 19 Uhr (Anmeldung: 08131 567513) | Der Katalog (72 S., 87 Abb.) kostet 17 Euro
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

LEBENSMENSCHEN. ALEXEJ VON JAWLENSKY UND MARIANNE VON WEREFKIN
Kunstbau des Lenbachhauses | U-Bahnhof Königsplatz, Zwischengeschoss | bis 16. Februar| Di 10–20 Uhr, Mi–So/Fei 10–18 Uhr | Persönliche Führungen von MitarbeiterInnen des Hauses: 10. Dez., 18.15 Uhr (Matthias Mühling); 21. Jan., 18 Uhr (Anna Straetmans u. Iris Winkelmeyer); 14. Feb., 16.45 Uhr (Annegret Hoberg), auch online buchbar | tägl. Führungen und weitere Veranstaltungen
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

BALKRISHNA DOSHI. ARCHITEKTUR FÜR DEN MENSCHEN
Architekturmuseum der TUM in der Pinakothek der Moderne| Barer Str. 40 | bis 19. Januar
Di bis So 10–18 Uhr, Do bis 20 Uhr | weitere Veranstaltungen: www.architekturmuseum.de, www.pinakothek.de
Hier der Artikel von Jochen Paul

30. JAZZFEST MÜNCHEN
Gasteig– Black Box | 5.–7. Dez.| 20 Uhr
Tickets: 089 54818181
Den Artikel von Ulrich Möller-Arnsberg gibt es in der aktuellen Ausgabe

Freitag, 6. Dezember
BJÖRN BICKER: »WAS GLAUBT IHR DENN«
Die Frage nach dem Sinn treibt den Schauspieler Edgar Selge um. Vor allem morgens, wenn er zwischen vier und sechs Uhr wach liegt. Da kam ihm das Buch »Was glaubt ihr denn« von Björn Bicker gerade recht. Gemeinsam mit seinem Sohn Jakob Walser hat er aus Bickers Text eine eigene Fassung erstellt, aus der sie heute lesen. Es geht um verblüffend ähnliche Vorurteile in 30, 40 verschiedenen Religionen. Verkürzt gesagt: Eigentlich wollen alle Gläubigen dasselbe.
Allerheiligen Hofkirche| 17.00 und 20.00
Residenz | Tickets: mail@stueckundwerke.de

AUSSTELLUNG WOLFGANG SRÉTER: DAS UNTERSCHIEDLICHE IM NEBENEINANDER
Das Kreativquartier in Fotografien | Gasteig, 1. OG | 6. Dez. bis 1. Jan.| 8–23 Uhr | Eintritt frei
Den Artikel von Christiane Pfau gibt es in der aktuellen Ausgabe

RING OF FIRE – THE MUSIC OF JOHNNY CASH
Deutsches Theater| bis 15. Dez. | 19.30 (So) / 20 Uhr
Tickets: 089 55234444
Den Artikel von Ralf Dombrowski gibt es in der aktuellen Ausgabe

RONJA RÄUBERTOCHTER
Residenztheater|
6. Dez. | 10 Uhr | 8., 26. Dez.| 16 Uhr
9. , 10., 12., 16. Dez.| 10 Uhr | Tickets: 089 21851940
Den Artikel von Petra Hallmayer gibt es in der aktuellen Ausgabe

DIE TOTE STADT
Nationaltheater| 6., 11. Dez.| 19 Uhr
19. Juli 2020| 19.30 Uhr | Tickets: 089 21851920
Hier der Artikel von Wolf-Dieter Peter

M+M. FIEBERHALLE
Museum Villa Stuck| Prinzregentenstr. 60 | bis 12. Januar| Di bis So 11–18 Uhr
Hier das Interview von Quirin Brunnmeier

MICHEL WATZINGER: WEIHNACHTSPROGRAMME (auch 11.12.)
Michael Watzinger, Zither- und Hackbrettvirtuose, widmet sich der stillen Zeit mit Hingabe: »Früher war
mehr Lametta« nörgelt Veronika von Quast am Nikolaustag. Gut, dass Florian Burgmayr (Komposition / Tuba /Akkordeon) und Michel Watzinger sie schnell wieder musikalisch einnorden. Am 11. Dezember wird es festlich: »Es ist ein Ros’ entsprungen« heißt der Abend, an dem selten gespielte Musik aus Renaissance, Barock und Frühklassik sowie traditionelles Liedgut auf dem Programm stehen. Es singen Murni Suwetja und Sebastian Myrus, es spielt das Ensemble SiTé unter der Leitung von Helmut Weigl. Fraunhofertheater | 6.12., 20.30 | Frauenhoferstr. 9 || Giesinger Bahnhof| 11.12., 20.00 | Giesinger Bahnhofpl. 1 || Tickets: Abendkasse

RICOCHET #13. MARTIN HEINDL
Museum Villa Stuck| Prinregentenstr. 60
bis 16. Februar| Di–So 11–18 Uhr | Einblicke-Führungen (Führung frei, Eintritt ermäßigt) mit Kuratorin Anne Marr: 22. Jan., 17 Uhr | Friday Late (Abendöffnung 18–22 Uhr, Führung und Eintritt frei): 6. Dez. / 3. Januar, 21 Uhr
Den Artikel von Joachim Goetz gibt es in der aktuellen Ausgabe