Brandt Brauer Frick im Import Export, »Nirvanas Last« in den Kammerspielen und große Namen beim Literaturfest. Trotz grauem Himmel wird die Woche bunt.

Montag, 11. November
STEFAN HUNSTEIN. FOTOGRAFIE IST DIE BOTSCHAFT
Rathausgalerie Kunsthalle| Marienplatz 8 (Innenhof) | bis 23. November
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

BORDEAUX À GOGO
Die französische Metropole und ihre Kultur zu Gast in München | bis 1. Dezember
Informationen zum Programm
Hier der Artikel von Rüdiger von Naso

UND WIR SOLLTEN SCHWEIGEN? 6 KÜNSTLERINNEN IN ST. PAUL
St. Paul| St.-Pauls-Platz 11 | bis 24. November| täglich geöffnet 8.30–17 Uhr | Eintritt frei
Hier der Artikel von Erika Wäcker-Babnik

Dienstag, 12. November
DIE DREI MUSKETIERE
Cuvilliéstheater | 12., 13., 26. Nov., 2., 8., 17. Dez.| 19.30 Uhr (So 18.30 Uhr) | Tickets: 089 21851940
Hier der Artikel von Gabriella Lorenz

»JAHRE DER VERFÜHRUNG – JAHRE DES UNTERGANGS«
Über 70 Jahre lagen Filmrollen aus der NS-Zeit teilweise unentdeckt auf Dachböden oder in Archiven. Despina Grammatikopulu und Michaela Wilhelm-Fischer haben die Familiengeschichten hinter den Bildern der Privatfilme erforscht. Eine Hochzeit, der Bräutigam in SS-Uniform, glückliche Gesichter – nur einen Monat vor Kriegsausbruch. Begeisterte Menschen, verführt vom Gemeinschaftsgefühl. Wo beginnt es, das Böse?| NS-Dokumentationszentrum 19.00 | Max-Mannheimer-Platz 1 | Eintritt frei Gespräch mit Andreas Bönte (BR), den Filmemacherinnen Michaela Wilhelm-Fischer und Despina Grammatikopulu, Karl Stankiewitz (Zeitzeuge) und Mirjam Zadoff (Direktorin des NS-Dokzentrums)

JAZZ+: BUBARAN
Inspiriert von der Klangwelt indonesischer GamelanOrchester hat Andreas Tschopp ein Ensemble hochkarätiger Improvisatoren um sich geschart, das er auf eine Erkundungsreise durch die erhabene Schönheit metallener Schwebungen und hypnotischer Ostinati schickt. Im Geiste ist Bubaran ein Jazzquintett. Doch schon die Besetzung – drei Blechbläser, ein Gitarrist, ein Schlagzeuger – zeigt, dass damit nicht der Klang des Great American Songbooks gemeint ist. Bubaran ist auch ein Taschen-Kammerorchester, ein Fernrohr in andere Klangwelten und ein Volksfest auf dem Dorfplatz. | Seidlvilla, 20.00 | Nikolaiplatz 1 b

M+M. FIEBERHALLE
Museum Villa Stuck| Prinzregentenstr. 60 | bis 12. Januar| Di bis So 11–18 Uhr
Das Interview von Quirin Brunnmeier gibt es in der aktuellen Ausgabe

ZERO GRAVITY. APOLLO 11 AND THE NEW NOTION OF SPACE
ERES-Stiftung| Römerstr. 15
bis 30. November| Di/Mi/Sa 11–17 Uhr (u. nach Vereinb.: 089 38879079) | Eintritt frei
Hier der Artikel von Christina Haberlik

Mittwoch, 13. November
LITERATURFEST
13. November, 19 Uhr, Gasteig, Carl-Orff-Saal
Literaturfest Eröffnung
Hier der Artikel von Sofia Glasl

DIE VERLORENEN
Residenztheater| 2. Nov. | 18.30 Uhr | 13., 15., 23. Nov., 27. Dez.| 19 Uhr | 10. Nov.| 18 Uhr | 15. Dez.| 15 Uhr
Tickets: 089 21851940
Hier der Artikel von Petra Hallmayer

»ICH DENKE JA GAR NICHTS, ICH SAGE ES JA NUR.« ÖDÖN VON HORVÁTH UND DAS THEATER
Deutsches Theatermuseum| Galeriestr. 4a
bis 17. Nov. | Di bis So 10–16 Uhr (nicht 1. Nov.)
Hier der Artikel von Christiane Wechselberger

BRANDT BRAUER FRICK
Import Export Kantine| Dachauerstr. 114 | 13. Nov. | 20 Uhr
Tickets: 01806 700733
Den Artikel von Ralf Dombrowski gibt es in der aktuellen Ausgabe

VIS-À-VIS
Lothringer13 Halle| Lothringer Str. 13 Rgb.
bis 24. November| Di bis So 11–20 Uhr | Eintritt frei
Hier der Artikel von Elina Messfeldt

RITA DE MUYNCK: REFRAMING
Kallmann-Museum, Ismaning| Schloßstr. 3b, 85737 Ismaning | bis 1. Dezember
Di-Sa 14.30–17 Uhr, So 13–17 Uhr
Den Artikel von Christiane Pfau gibt es in der aktuellen Ausgabe

Donnerstag, 14. November
MORITZ OSTRUSCHNJAK: »AUTOPLAY«
Schwere Reiter| Dachauer Str. 114 | 14.–16. November| 20.30 Uhr | Ticketreservierung: 089 7211015
Das Interview von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

IST DAS MODE ODER KANN DAS WEG!? 40 JAHRE VOGUE DEUTSCHLAND
Museum Villa Stuck| Prinzregentenstr. 60 | bis 12. Januar| Di bis So 11–18 Uhr
Den Artikel von Christiane Pfau gibt es in der aktuellen Ausgabe

VICTOR ODER DIE KINDER AN DER MACHT
Theater Viel Lärm um Nichts| Pasinger Fabrik
bis 30. Nov.| Do bis Sa 20 Uhr | Tickets: 089 82929079
Hier der Artikel von Petra Hallmayer

POP AMOK
MUCCA| Schwere-Reiter-Str. 2 | 14.–16., 21.–23. Nov.| 20.30 Uhr | Tickets: 0170 1141887
post@freies-theater-muenchen.de
Den Artikel von Silvia Stammen gibt es in der aktuellen Ausgabe

BALKRISHNA DOSHI. ARCHITEKTUR FÜR DEN MENSCHEN
Architekturmuseum der TUM in der Pinakothek der Moderne| Barer Str. 40 | bis 19. Januar
Di bis So 10–18 Uhr, Do bis 20 Uhr | weitere Veranstaltungen: www.architekturmuseum.de, www.pinakothek.de
Den Artikel von Jochen Paul gibt es in der aktuellen Ausgabe

Freitag, 15. November
NIRVANAS LAST
Kammer 1| 15. Nov.| 21 Uhr | 21. Nov.
20.30 Uhr | Tickets 089 23396600
Den Artikel von Sabine Leucht gibt es in der aktuellen Ausgabe

EIN DEUTSCHES REQUIEM / CHORBEGEGNUNGEN
Herkulessaal / Großer Saal der HMTM
Arcisstr. 12 | 14. / 15. Nov.| 20 / 19 Uhr
Tickets: 089 54818181
Den Artikel von Ralf Dombrowski gibt es in der aktuellen Ausgabe

DIE VERWANDLUNG
Schauburg – Theater der Jugend |15., 16. Nov. | 19 Uhr
18. Nov.| 11 Uhr | 19. Nov.| 10 Uhr | Tickets 089 23337155
»Die Verwandlung«: Parabell aufs Anderssein

ECHOLOT FESTIVAL: »BEYDER ZEIT« (auch 16.11., 24.11.)
Das ECHOLOT Festival für Neue Musik im Schloss Kempfenhausen am Starnberger See widmet sich dem Motto »Beyder Zeit – Neue Musik im Spiegel des Barock« und präsentiert in historischen Gemäuern Barockmusik, Neue Musik und Videokunst im Dialog. Der Jazztrompeter Matthias Schriefl, der Kölner Klangkünstler Simon Rummel, der Zither-Spieler Georg Glasl, das Trio Coriolis, das Duo Jeux ’ Anches und viele weitere Musiker spielen ein außerordentlich facettenreiches Programm. Manuela Hartel hat eine begehbare, performative Video-, Raum- und Klanginstallation entwickelt. Die Besucher können durch das Schloss und durch die Kunst mäandern und über die Erosion des Selbst- und Weltverständnisses im Barock und heute sinnieren, begleitet von Neuer Musik, die den Blick nach vorn wagt. Künstlerische Leitung: Gunter Pretzel
Schloss Kempfenhausen | Milchberg 11, 82335 Berg | Informationen und Tickets

DIAMOND STINGILY. WALL SITS
Kunstverein München| Galeriestr. 4
bis 17. November| Di–So 12–18 Uhr, Do bis 21 Uhr
Hier der Artikel von Quirin Brunnmeier