Entdecken Sie das Wochenende: Im Heppel & Ettlich wird Schwabing inspiziert, im Museum Fünf Kontinente dem »gewebten Licht« nachgegangen und in der Theaterakademie der »roten Republik« gedacht.

Samstag, 13. April
»ROTES BAYERN – ES LEBE DER FREISTAAT!«
Volkstheater| 19.30 | Brienner Str. 50
Tickets
Im November 1918 wurden in Bayern die Wittelsbacher verscheucht und der Freistaat Bayern ausgerufen. Dass dieser Freistaat aus gerechnet von dem Sozialisten Kurt Eisner proklamiert wurde, wird gerne unter den Tisch gekehrt. Gert Heidenreich, Gisela Schneeberger, Bernhard Butz, Johanna Bittenbinder, Heinz-Josef Braun, Hans Well, Sarah Well, Tabea Well, Jonas Well und Lukas Berk erinnern an die historischen Ereignisse.

VISION UND TRADITION. 200 JAHRE NATIONALTHEATER IN MÜNCHEN
Deutsches Theatermuseum| Galeriestr. 4a
bis 14. April| Di–So 10–16 Uhr
Hier der Artikel von Thomas Betz

OUCH. PRINTS BY KIKI SMITH
Staatliche Graphische Sammlung in der Pinakothek der Moderne| Barer Str. 40 | bis 26. Mai| Di–So 10–18 Uhr, Do bis 20 Uhr
Hier der Artikel von Heidi Fenzl-Schwab

EL ANATSUI. TRIUMPHANT SCALE
Haus der Kunst| Prinzregentenstr. 1
bis 28. Juli| Mo–So 10–20 Uhr, Do bis 22 Uhr
Talk & Tours mit Nadine Siegert: 7. Mai, 18.30 Uhr | Vortrag von David Adjaye: 8. Juli, 19 Uhr
Der Katalog (Prestel Verlag, 320 Seiten, 190 Abb.) kostet 49 Euro
Hier der Artikel von Christiane Pfau

TÖRLESS
Teamtheater Tankstelle| Am Einlaß 2a
6., 10.–13. April| 20 Uhr
Tickets: 089 2604333
Den Artikel von Hannes S. Macher gibt es in der aktuellen Ausgabe

HUMORZONE
GOP Varieté-Theater| Maximilianstr. 47
bis 12. Mai| Di bis Do, 20 Uhr, Fr, Sa 17.30 und 21 Uhr (nicht 19. April, 7. Mai), So 14.30 und 18.30 Uhr (auch Mo 22. April) | Tickets: 089 210288444
Den Artikel von Sabine Leucht gibt es in der aktuellen Ausgabe

SCHMUCKISMUS
Die Neue Sammlung – The Design Museum in der Pinakothek der Moderne| Barerstr. 40 | bis 16. Juni
Di bis So 10–18 Uhr, Do 10–20 Uhr (sonntags Eintritt 1 Euro) Dialogführung mit Karen Pontoppidan und Angelika Nollert: 13.6., 18.30 Uhr (Teilnahmemarke ab 18 Uhr an der Information)
Die von Angelika Nollert herausgegebene Begleitpublikation (Arnoldsche Art Publishers, 2019, 160 S., 150 Abb.) kostet im Museumsshop 28 Euro
21 GRAMS
Galerie Handwerk| Max-Joseph-Str. 4, Eingang Ottostraße
bis 20. April| Di/Mi/Fr 10–18 Uhr, Do 10–20 Uhr, Sa 10–13 Uhr
Eintritt frei | Katalog: 30 Euro
Den Artikel von Julie Metzdorf gibt es in der aktuellen Ausgabe

Sonntag, 14. April
VERNON SUBUTEX
Kammer 1| 14. April| 15 Uhr | 22. April | 19 Uhr | Tickets: 089 23396600
Den Artikel von Petra Hallmayer gibt es in der aktuellen Ausgabe

CARPET DIEM: »GEWEBTES LICHT«
Museum Fünf Kontinente
16.00 | Maximilianstr. 42
Wenn man dieses Museum betritt, begegnet man solch geheimnisvollen Worten, dass man sofort losfahren will: Elburs-Gebirge, Kaspisches Meer, Damavand, zoroastrische Legenden, Mazandaran. Was das alles miteinander zu tun hat, erfährt man, wenn man Werner Weber zuhört, der als ausgewiesener Teppichspezialist die Muster und Farben von Kelims deutet. Die Frauen von Mazandaran weben Textilien, die wie »gewebtes Licht« wirken. Weber erzählt von Ursprung und Bedeutung dieser Teppiche und ihrer Verbundenheit mit der sie umgebenden Kultur und Landschaft.

ETTLICH & LUSZNAT: »DIE HOHENZOLLERNSTRASSE«
Heppel & Ettlich| 18.00 | Feilitzschstr. 12
Wolfgang Ettlich und Hans-Albrecht Lusznat haben 15 Jahre lang, von 2003 bis 2018, die Hohenzollernstraße in Schwabing beobachtet und das Leben zwischen Klamotten, Schuhen und Cafés dokumentiert. Der erste Spaziergang mit der Kamera führte den Zuschauer durch Geschäfte, Cafés, Hinterhöfe und Privatwohnungen, und durch alte, noch ansässige Familienbetriebe. Zehn Jahre später unternahm das Team denselben Spaziergang. Viele Läden waren verschwunden. 2018 machten sich Ettlich und Lusznat erneut auf den Weg. Der Wandel dieser Straße zeigt, wie sich der Charme einer Straße proportional zu steigenden Mieten verändert.

THEATERAKADEMIE & CHRISTINE UMPFENBACH: »DIE ROTE REPUBLIK«
Akademietheater Mitte| Prinzregentenplatz 12
19.30 | auch am 14.6. und 15.6., 19.30
Die Münchner Regisseurin Christine Umpfenbach hat mit Studierenden des Studiengangs Schauspiel ein dokumentarisches Theaterstück über Fragen entwickelt, die sich direkt aus dem Leben der Beteiligten speisen und dabei Brücken in die Zeit vor 100 Jahren schlagen. Inspiriert von den Biographien revolutionärer Persönlichkeiten der Bayerischen Räterepublik wie Ernst Toller, Hilde Kramer, Lida Heymann u. a. wird deutlich, dass sich die Zeiten zwar verändert, existentielle Aspekte aber bis heute nichts an Brisanz verloren haben: Wie positioniert man sich heute als Künstler? Wofür macht man Theater? Wofür lebt und kämpft man?

DIE NEUE HEIMAT (1950–1982). EINE SOZIALDEMOKRATISCHE UTOPIE UND IHRE BAUTEN
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne| Barer Str. 40 | bis 19. Mai| Di bis So 10–18 Uhr, Do bis 20 Uhr | Kuratorenführung mit Hilde Strobl: 6. und 13.4., 4.5., 15–16 Uhr (Teilnahmemarke ab 14.30 an der Information), Führung: 2. 5., 18.30 Uhr
Der Katalog (Detail Verlag, 236 S., 200 Abb.) kostet 29,90 Euro.
Den Artikel von Jochen Paul gibt es in der aktuellen Ausgabe

MODELL-NATUREN IN DER ZEITGENÖSSISCHEN FOTOGRAFIE
Kallmann-Museum Ismaning| Schloßstr. 3b, 85737 Ismaning
bis 5. Mai| Di–So, 14.30–17 Uhr | Führungen: 7. April, 5. Mai, jeweils 15 Uhr | Der Katalog (96 Seiten, 63 Abb.) kostet 19,90 Euro
Den Artikel von Christiane Pfau gibt es in der aktuellen Ausgabe

REFLEX BAUHAUS 40 OBJECTS – 5 CONVERSATIONS
Die Neue Sammlung in der Pinakothek der Moderne| Barer Str. 40 | bis 2. Februar 2020
Di–So 10–18 Uhr, Do bis 20 Uhr (sonntags Eintritt 1 Euro) | Der Katalog (192 S., 160 Abb.) kostet im Museums-Shop 20 Euro
Hier der Artikel von Frank Kaltenbach

JUBILÄUMSAUSSTELLUNG AUF DEM GELÄNDE DER BAVARIA IN GEISELGASTEIG
Infos zur Ausstellung
www.filmstadt.de/attraktionen/filmstadt-atelier
100 JAHRE BAVARIA FILM
Filmmuseum München| bis 14. April
Hier der Artikel von Simon Hauck

Unterstützen Sie uns durch einen Ticketkauf über diese Banner. Vielen Dank.