Gert Neuner rollt im MUCCA die Doppelhelix aus und Maria Stepanova lässt uns im Literaturhaus an ihrer mitreissenden Familiengeschichte teilhaben. Es verspricht eine spannende Woche zu werden.

Montag, 25. März
WALTER RAUM: »WUNDBILDER«
Katholische Akademie in Bayern| Mandlstraße 23
bis 17. April| Mo – Fr 9 – 17 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung unter 089 381020
Den Artikel von Joachim Goetz gibt es in der aktuellen Ausgabe

JANE EYRE
Mathilde Westend| Gollierstr. 81 | 25., 29., 30.3.| 20 Uhr | Tickets: mathilde-westend@gmx.de
Hier der Artikel von Christiane Wechselberger

KUCKUCK-FESTIVAL
Verschiedene Orte| 20.–27. März
Programm und Tickets: | Veranstaltungen zum Welttag des Kindertheaters auch unter: www.hochx.de, www.kindertheater-im-fraunhofer.de, www.pasinger-fabrik.de
Hier der Artikel von Sabine Leucht

Dienstag, 26. März
FRANZ JOSEF STROHMEIER UND MARIA HAFNER: »DER TRAUM DES RET MARUT«
Monacensia im Hildebrandhaus| 19.00
Maria-Theresia-Str. 23 | Eintritt frei, Anmeldung: monacensia.programm@muenchen.de
In der Reihe »Dichtung ist Revolution« laden Franz Josef Strohmeier und Maria Hafner zu einem musikalisch-literarischen Blick auf die Räterevolution – mit der Stimme von Ret Marut, der zu den mysteriösesten Literaten des 20. Jahrhunderts zählt. Ab 1917 veröffentlichte er in München die anarchistische Kampfzeitschrift »Der Ziegelbrenner«, von der Zensur zunächst als Fachzeitschrift für Maurer eingestuft. Nach der Niederschlagung der Münchner Räterepublik sollte Marut 1919 wie viele seiner Genossen erschossen werden. Er konnte nach Mexiko fliehen, wo er unter dem Pseudonym B. Traven viele Romane und Erzählungen veröffentlichte. Mit Werken wie »Das Totenschiff« und »Der Schatz der Sierra Madre« wurde er zu einem international bekannten Autor.

50. INTERNATIONALE JAZZWOCHE BURGHAUSEN
Burghausen| 26.–31.März| verschiedene Zeiten | Tickets: 08677 916463 33
Hier der Artikel von Ralf Dombrowski

LA FANCIULLA DEL WEST
Nationaltheater| 18 Uhr | 26., 30. März, 2. April, 26., 29. Juli| 19 Uhr
Tickets: 089 21851903
Den Artikel von Anna Schürmer gibt es in der aktuellen Ausgabe

MARIA STEPANOVA: »NACH DEM GEDÄCHTNIS«
Literaturhaus, Saal | 20.00 | Salvatorplatz 1
Die Lyrikerin, Essayistin und Journalistin Maria Stepanova, geboren 1972, ist eine der markantesten Stimmen der gegenwärtigen russischen Literatur. Im Zentrum ihres neuen Buches beschreibt sie, wie ihre jüdisch-russisch-europäische Familie es geschafft hat, die Schrecken des 20. Jahrhunderts zu überleben. Daraus wurde ein »Metaroman« aus Liebesgeschichte und Reisebericht, aus Reflexion über Fotografie, Erinnerung und Trauma. Moderation und Übersetzung: Olga Radetzkaja, Gespräch: Riccardo Nicolosi (LMU, Slavische Philologie).

»L’ANCÊTRE«
Prinzregententheater| 19.30 | Prinzregentenplatz 12 | 26.3. und 30.3.
Um Rache, Liebe und Verrat geht es in Camille Saint-Saëns’ Oper »L’Ancêtre« (Die Ahnin), die der Studiengang Musiktheater/Operngesang der Theaterakademie August Everding zusammen mit dem Münchner Rundfunkorchester erstmals auf eine Münchner Bühne bringt. Die Geschichte ist schrecklich: In den kargen Bergen Korsikas leben die verfeindeten Familien Pietra Nera und Fabiani. Tebaldo Pietra Nera und Margarita Fabiani lieben sich, Vanina Fabiani ist ebenfalls in Tebaldo verliebt. Die alte Nunciata intrigiert gegen die Liebenden, bis Vanina sich opfert. Regie führt die Akademie-Absolventin Eva-Maria Höckmayr.

Mittwoch, 27. März
TOUCH. PRINTS BY KIKI SMITH
Staatliche Graphische Sammlung in der Pinakothek der Moderne| Barer Str. 40 | bis 26. Mai| Di–So 10–18 Uhr, Do bis 20 Uhr
Hier der Artikel von Heidi Fenzl-Schwab

VISION UND TRADITION. 200 JAHRE NATIONALTHEATER IN MÜNCHEN
Deutsches Theatermuseum| Galeriestr. 4a
bis 14. April| Di–So 10–16 Uhr
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

DOPPELHELIX
MUCCA im Kreativquartier | 27.–30. März| 20 Uhr
Tickets: 089 6514850
Den Artikel von Petra Hallmayer gibt es in der aktuellen Ausgabe

Donnerstag, 28. März
SPACE IS THE PLACE (2/4): MICHAEL SAILSTORFER
BNKR| Ungererstr. 158 |bis 12. April| Sa/So 14–18 Uhr
Eintritt frei | Kostenlose Führungen (Di, Mi, Do) nach Vereinbarung unter info@bnkr.space
Hier der Artikel von Julie Metzdorf

SAMURAI – PRACHT DES JAPANISCHEN RITTERTUMS | DIE SAMMLUNG ANN UND GABRIEL BARBIER-MUELLER
Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung| Theatinerstr. 8 | bis 30. Juni| täglich 10–20 Uhr
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Freitag, 29. März
CABARET
Deutsches Theater| 15.–30. März| 19.30 Uhr
(11 Uhr am 19. / 26. März) | Tickets: 089 55234 444
Hier der Artikel von Ralf Dombrowski

STEPHAN ZINNER: RARITÄTEN
Schlachthof| 29. März| 20 Uhr | Tickets: 089 72018264
Hier der Artikel von Petra Hallmayer

Unterstützen Sie uns durch einen Ticketkauf über diese Banner. Vielen Dank.