Die Woche nutzen: Die aktuellen Ausstellungen im Kunstfoyer und dem Münchner Stadtmuseum sollten Sie sich noch so lange es geht zu Gemüte führen.

Montag, 21. Januar
OUT OF THE BOX – KLINGENDE NATURGEWALTEN
whiteBOX / Hoch5 / Technikum
Atelierstr. 10 / Speicherstr. 26 | 11. Januar bis 3. Februar | verschiedene Zeiten
Tickets: 089 54818181
Hier der Artikel von Ralf Dombrowski

AUSSTELLUNG »MEHR GEWICHT FÜRS KINDERGEDICHT«
Internationale Jugendbibliothek Schloss Blutenburg| Seldweg 15 | bis 17. Februar
Mo bis Fr 10–16, Sa/So 14–17 Uhr
Hier der Artikel von Tina Rausch

MAGNUM MANIFESTO
Kunstfoyer| Maximilianstr. 53 | bis 27. Januar 2019
täglich 9–19 Uhr (24/25./31. Dez. geschlossen)
Eintritt frei
Hier der Artikel von Elina Messfeldt

JAHRE SPÄTER, GLEICHE ZEIT
Komödie im Bayerischen Hof| Promenadeplatz 6 | bis 24. Februar| Mo. bis Sa. 19.30 Uhr, So. u. Feiertage 18 Uhr | keine Vorstellung 4., 5., 14., 15. & 16. Feb.| Tickets: 089 292810
Den Artikel von Hannes S. Macher gibt es in der aktuellen Ausgabe

Dienstag, 22. Januar
DIGITALISIERUNG UND DEMOKRATIE: FLUCH ODER SEGEN?
Hochschule für Philosophie| 19.00 | Kaulbachstr. 31 | Tickets: Abendkasse
Markus Beckedahl (Netzpolitischer Aktivist und Journalist) und Katharina Zweig (Informatikerin, Analyse komplexer Netzwerke und Algorithmenethik) beleuchten aus unterschiedlichen Perspektiven die Herausforderungen, die die Digitalisierung für die Demokratie mit sich bringt: Einerseits verschärft sich der Ton politischer Kommunikation, andererseits eröffnen sich neue Formen der politischen Beteiligung. Digitalisierung löst Grenzen auf und zwingt die Akteure, Demokratie in globalen Zusammenhängen zu verstehen. Moderation: Alexander Filipovic (Medienethiker und Leiter des zem::dg.)

AUSSTELLUNG. DICHTUNG IST REVOLUTION. KURT EISNER, GUSTAV LANDAUER, ERICH MÜHSAM, ERNST TOLLER
Monacensia im Hildebrandhaus| MariaTheresia-Str. 23 | bis 30. Juni | Mo bis Mi, Fr 9.30–17.30 Uhr, Do 12–19 Uhr, Sa, So 11–18 Uhr
Eintritt frei
Den Artikel von Florian Welle gibt es in der aktuellen Ausgabe

Mittwoch, 23. Januar
AUTORENLESUNG: JUDITH SCHALANSKY
Literatur Moths| Rumfordstr. 48
23. Januar 2019| Moderation: Regina Moths
Eintritt 15/12 Euro | VVK unter 089 29161326
Den Artikel von Cornelia Fiedler gibt es in der aktuellen Ausgabe

VON ZAUBERWESEN, UNGEHEUERN UND GESPENSTERN. MYTHEN UND LEGENDEN IM JAPANISCHEN FARBHOLZSCHNITT DES 18. UND 19. JAHRHUNDERTS
OBUMBRO. SCHATTENKUNST COMPUTERSPIEL
Museum Ulm| Marktplatz 9 | 89073 Ulm | bis 14. Februar bzw. 28. April| Di-So/Fei 11-17 Uhr, Do bis 20 Uhr
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

YVONNE ROEB – NOCTURNAL EDENHANS JÜRGEN KALLMANN – PORTRÄT. LANDSCHAFT. TIER.
Kallmann-Museum Ismaning| Schloßstr. 3b, 85737 Ismaning | bis 10. Februar| Di bis So 14.30–17 Uhr | Führung: 10. Feb., 15 Uhr
Hier der Artikel von Joachim Goetz

»WIE EIN TRAUM!« EMIL ORLIK IN JAPAN
Edwin Scharff Museum| Petrusplatz | 89231 Neu-Ulm
bis 10. Februar| Di/Mi 13–17 Uhr, Do/Fr 13–18 Uh, Sa/So 10–18 Uhr
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Donnerstag, 24. Januar
»HYSTERISCHE FURIEN UND SCHNATTERNDE GÄNSE«
Sendlinger Kulturschmiede| 19.00
Daiserstr. 22 | Eintritt frei
In der Reihe »Revolutions WERKSTATT« spricht die Kulturwissenschaftlerin Karin Sommer über die ersten Frauen im bayerischen Parlament. Diese setzten sich couragiert für Bildung, Gesundheit und soziale Themen ein, aber auch dafür, einen neuen Ton in die politische Diskussion einzubringen. Dabei blieben sie jedoch Fremdkörper in der männlich dominierten Welt der Politik

ZU TISCH BEI KÖNIG LUDWIG II.
Hofspielhaus| Falkenturmstr. 8 | 24. Jan., 14. Feb.| 20 Uhr
Tickets: 089 24209333
Den Artikel von Christiane Wechselberger gibt es in der aktuellen Ausgabe

JÜTZ
Bürgerhaus Pullach| 20.00 | Heilmannstraße 2, 82049 Pullach
Ausgehend von alpinen Weisen, über tonale Ab- und Umwege, stellt JÜTZ (Isa Kurz, Daniel Woodtli und Philipp Moll) die gesamtalpine Folklore kopfüber in den Rahmen einer ungenierten, alle Sinne beanspruchenden Klangkonferenz. Das schweizer-tiroler Ensemble bewahrt Traditionen und öffnet sie zugleich für grenzenlose Improvisation. Nicht zufällig lautet das Motto des Trios: »Das Wichtigste ist, niemals stehen zu bleiben.«

ELIZAVETA PORODINA SMOKE & MIRRORS
Münchner Stadtmuseum| St.-Jakobs-Platz 1
bis 27. Januar| Di bis So 10–18 Uhr
Hier der Artikel von Elina Messfeldt

ERNA ÓMARSDÓTTIR/ HALLA ÓLAFSDÓTTIR: »ROMEO UND JULIA«
Gärtnerplatztheater| Dachauer Str. 114
6. Januar,18 Uhr; 12./16./24. Jan.,19.30 Uhr; 4. Februar,19.30 Uhr | Tickets: 089 218519-20/40/60/70
Hier der Artikel von Thomas Betz

Freitag, 25. Januar
SALON MAYER: FATMA AYDEMIR UND NACHA VOLLENWEIDER
Stadtbibliothek am Gasteig | 19.00 | Rosenheimer Str. 5 | Eintritt frei | 26.1., 11.30: Literaturfrühstück mit F. Aydemir und N. Vollenweider
Im Salon Mayer wird abends gelesen und morgens mit Literatur gefrühstückt. Diesmal erzählt die Autorin Fatma Aydemir von Hazel, die im Berliner Wedding zuhause ist. Für ihre türkischstämmige Familie spielt sie die brave Tochter, auf der Straße aber kämpft sie mit ihren Freundinnen um das echte Leben. Als die Wut in Gewalt umschlägt, flieht Hazel in das für sie unbekannte Istanbul. In ihrem autobiographischen Comic-Essay »Fußnoten« verknüpft Nacha Vollenweider meisterhaft Impressionen deutscher Gegenwart mit Erinnerungen an ihre argentinische Heimat. Moderation: Klaus Blanc

JOHANNES ÖLLINGER: »BRIEFLIEDER«
Giesinger Bahnhof | 20.00 | Giesinger Bahnhofsplatz 1 | Tickets
Aus der Idee, Zitate aus Briefen zu Liedtexten zu kompilieren und diese zu vertonen, hat der Gitarrist Johannes Öllinger eine ganze Sammlung von »Briefliedern« gemacht. So erlebt man, wie Franz Kafka sich in Milena Jesenská verliebt, wie Kurt Tucholsky aus dem schwedischen Exil über Nazideutschland ätzt und wie sich Hannah Arendt und Heinrich Blücher in schnippischem Ton ihre Unentbehrlichkeit mitteilen. Einige andere mehr kommen ebenfalls zu Wort

GERADE WILD. ALPENFLÜSSE
Alpines Museum| Praterinsel 5 | bis 17. März 2019| Di bis So/Fei 10–18 Uhr
Hier der Artikel von Heribert Hoven

Unterstützen Sie uns durch einen Ticketkauf über diese Banner. Vielen Dank.