Was genau die 17 Hippies spielen, kann keiner sagen. Aber es macht Spaß, besonders auf der Bühne.

17 Hippies | © Schmidt-Schliebener

Das erste Album, das die 17 Hippies 1999 in Frankreich herausbrachten, trug den Titel »Berlin Style«. Damit verpasste die dort 1995 gegründete Truppe nicht nur ihrer Musik, sondern auch umgekehrt der deutschen Hauptstadt einen internationalen Stempel, auf den diese damals durchaus stolz sein konnte. Und der ihr auch heute noch, 19 Jahre später, gut zu Gesicht steht. Als dynamisch, weltoffen und multikulturell gilt die Stadt ja eh, und die 17 Hippies treiben das Ganze mit ihrer wilden Mischung aus Folk, französischem Chanson, Jazz, Rock und osteuropäischen Rhythmen noch ein bisschen auf die Spitze. Passend dazu wurde von Anfang an auf Deutsch, Französisch und Englisch gesungen.

Warum sich die aktuell 13-köpfige Truppe 17 Hippies nennt, das ist bis heute nicht so recht geklärt. Aber es hat vielleicht damit zu tun, dass die Berliner, die in Deutschland vor allem durch ihren Soundtrack zu Andreas Dresens Film »Halbe Treppe« bekannt wurden, im Studio oder auf der Bühne gerne noch für weitere Musiker Platz machen. So haben sie sich bereits 1997 mit verschiedenen DJs und Elektronikmusikern unter dem Namen Sexy Ambient Hippies zusammengefunden. Mit der französischen Band Les Hurlements d’Léo haben sie zudem die Formation Hardcore Troubadours gebildet. Und als 17 Hippies Play Guitar haben sie mit den Gitarristen Marc Ribot und Jakob Ilja live gespielt.

Im Münchner Ampere stellen die Freaks jetzt ihr neues Album »Kirschenzeit« vor. Der Titel spielt auf das französische Lied »Le temps de cerises« aus dem 19. Jahrhundert an, das heute in der Regel mit den Revolutionären der Pariser Kommune assoziiert wird. Das passt sehr gut zu 100 Jahren Novemberrevolution, die aktuell gefeiert werden. Wobei die politischen Bezüge dann doch nicht so tief gehen. Andererseits handelt auch »Le temps de cerises« nicht von Politik, sondern von einer verflossenen Liebe. Und das in einer Mischung aus Hoffnung und leiser Wehmut, wie sie auch das sehr schöne, neue, insgesamt eher ruhige Album und auch das aktuelle Programm der 17 Hippies prägt. ||

17 HIPPIES
Ampere| Zellstr. 4 | 19. Januar| 19.30 Uhr
Tickets: 089 54818181