Wolfgang Schmid groovt in der Unterfahrt, Mini.musik öffnet sein Klanglabor und außerdem gibt es Mohnblumen für den Frieden. Schönes Wochenende allerseits!

Samstag, 10. November
WOLFGANG SCHMID / CLASSIC PASSPORT
Unterfahrt | Einsteinstraße 42
10., 11. Nov 21 Uhr | Tickets: 089 448 27 94
Den Artikel von Ralf Dombrowski gibt es in der aktuellen Ausgabe

SIE SINKEN, WIR WINKEN. DIE ODYSSEE.
TamS-Theater| Haimhauser Str. 13 a | bis 24. Nov.
Mi bis Sa 20.30 Uhr | Tickets: 089 345890 | tams@tamstheater.de
Den Artikel von Gabriella Lorenz gibt es in der aktuellen Ausgabe

ARTMUC
Praterinsel 3–5| | 9.–11. November | Fr / Sa 12–20 Uhr, So 12–18 Uhr
Hier der Artikel von Dieter Ertl

»IN PEACE – EIN EUROPÄISCHES REQUIEM«
St. Lukas| 20.00 | Mariannenplatz | Tickets | Einführung am 7.11., 19.30 in der Evangelischen Stadtakademie, Herzog-Wilhelm-Str. 24
Der Markus-Chor unter Leitung von Michael Roth und der Lukas-Chor unter Leitung von Tobias Frank singen zusammen mit dem Orchester von St. Lukas Werke, die an das Ende des 1. Weltkriegs am 11.11.1918 erinnern. Auf dem Programm stehen Max Regers »Hebbel-Requiem«, Ausschnitte aus »The Planets« von Gustav Holst und Macel Duprés symphonische Kantate »De profundis«. Diese Stücke werden aufgrund ihres hohen Schwierigkeitsgrades nur selten aufgeführt. Die Schrecken des Krieges verbinden die Komponisten über die Ländergrenzen hinweg.

TABTUWAB BIG BAND: SWINGING CHRISTMAS
Giesinger Bahnhof| 20.00 | Giesinger Bahnhofplatz 1 | Tickets: musik@tabtuwab.de
Zwischen novembertypischem Toten- und Revolutionsgedenken kommt hier der lebensfrohe Gegenentwurf mit einem großen Ohrenschmaus der Dachauer Formation tabtuwab. Die Big Band präsentiert mit 18 Musikern und zwei Sängerinnen einen Querschnitt ihres Repertoires, spielt Werke von Duke Ellington bis Peter Herbolzheimer, Swing, Funk, Pop und Latin und lädt schon sechs Wochen vor Weihnachten ein zu »Swinging Christmas«. Große Band – großes Fest!

DAS ENDE DES REGENS
Metropoltheater| Floriansmühlstr.5 | 20 Uhr | Tickets: 089 32195533 | info@metropoltheater.com
Hier der Artikel von Petra Hallmayer

LEBEN IST GLÜHN – DER EXPRESSIONIST FRITZ ASCHER
Kallmann-Museum Ismaning| Schloßstr. 3b, 85737 Ismaning
bis 25. November| Di–So 14.30–17 Uh | Konzerte und weitere Termine
Hier der Artikel von Thomas Betz

FEIER ABEND!
Theater Viel Lärm um Nichts| Pasinger Fabrik
bis 1. Dez.| Do bis Sa 20 Uhr (nicht 22. Nov.)
Tickets: 089 82929079
Den Artikel von Christiane Wechselberger gibt es in der aktuellen Ausgabe

50 JAHRE GALERIE HANDWERK MÜNCHEN
Galerie Handwerk| Max-Joseph-Str. 4, Eingang Ottostr. 7 | bis 17. November
Di/Mi/Fr 10–18 Uhr, Do 10–20 Uhr, Sa 10–12 Uhr | Führung: jeden Do, 18.30 Uhr
Den Artikel von Florian Hufnagl gibt es in der aktuellen Ausgabe

KÖNIGSSCHLÖSSER UND FABRIKEN – LUDWIG II. UND DIE ARCHITEKTUR
Architekturmuseum der TU in der Pinakothek der Moderne
Barer Str. 40 | bis 13. Januar| Di bis So 10–18 Uhr, Do bis 20 Uhr (24.11.ab 14 Uhr geschlossen)
Den Artikel von Frank Kaltenbach gibt es in der aktuellen Ausgabe

Sonntag, 11. November
STARKE FRAUEN – FESTKONZERT
Philharmonie im Gasteig| 11. Nov.| 19 Uhr
Tickets: 089 54049940
Hier der Artikel von Ingrid Lughofer

WALTER KUHN: »NEVER AGAIN – 3000 MOHNBLUMEN AUF DEM KÖNIGSPLATZ«
Königsplatz| Eröffnung: 11.00
auch im Garten der Mohr-Villa, Situlistr. 73
3000 riesige Mohnblumen aus Kunstseide auf dem ehemaligen Paradeplatz der »Hauptstadt der Bewegung« werden in Erinnerung an die Opfer sämtlicher Kriege in aller Welt installiert. Der Titel »Never Again« ist als Aufruf zur Niederlegung der Waffen zu verstehen.Zeitgleich »pflanzt« Walter Kuhn auch Dutzende Mohnblumen in den Park der Mohr-Villa in Freimann, einem Stadtteil, der in beiden Weltkriegen eine wichtige Rolle für München spielte.

MINI.MUSIK: »AUF INS KLANGLABOR!«
Gasteig, Black Box| 14.00 und 16.00
Rosenheimer Str. 5
Ardhi Engl (selbstgebaute Instrumente), Ute Gudian (Tanz) und Masako Ohta (Piano) erzählen eine poetische Geschichte, in der der zauberhafte Mondvogel Avaluna die Hauptrolle spielt. »Auf ins Klanglabor oder Solimans Reise zum Mond« verbindet unerhörte Töne auf so noch nie gesehenen Instrumenten mit den vertrauten Klängen eines Klaviers. Zu hören gibt es neben Musikstücken von Frederic Chopin improvisierte Musik, die ganz ohne Noten auskommt und im Moment entsteht. Uta Sailer (BR) führt durch das Konzert.

MAGNUM MANIFESTO
Kunstfoyer| Maximilianstr. 53 | bis 27. Januar 2019
täglich 9–19 Uhr (24/25./31. Dez. geschlossen)
Eintritt frei
Den Artikel von Melina Messfeldt gibt es in der aktuellen Ausgabe

THOMAS HIRSCHHORN »NEVER GIVE UP THE SPOT«
Museum Villa Stuck| Prinzregentenstr. 60
bis 3. Februar 2019| Di bis So 11–18 Uhr | Kuratorenführung: 28. Nov., 12./19. Dez./ 16./30. Jan., jew. 17 Uhr | Abendöffnung (bis 22 Uhr) | mit Führung: 7. Dez., 20.30 Uhr, 4. Jan., 19 Uhr | Eintritt frei | Kinderworkshops und weitere Termine
Den Artikel von Rüdiger von Naso gibt es in der aktuellen Ausgabe

GERADE WILD. ALPENFLÜSSE
Alpines Museum| Praterinsel 5 | bis 17. März 2019| Di bis So/Fei 10–18 Uhr
Hier der Artikel von Heribert Hoven

Unterstützen Sie uns durch einen Ticketkauf über diesen Banner. Vielen Dank.