The Damned haben den Punk erfunden, zumindest ein bisschen. Sie spielen ihn noch immer.

Finsterlinge mit britischem Humor: die Urpunker The Damned | © Steve Gullick

Punk ist zwar nicht tot, aber doch schon ziemlich im Rentenalter. Dass heute nicht zwangsweise Revolution auf Sparflamme dabei rauskommen muss, bewiesen vor Kurzem die englischen Genrepioniere von The Damned mit ihrem elften Album »Evil Spirits«. Was Punkrock aus dem Vereinigten Königreich angeht, haben die Londoner sowieso eine Sonderstellung. Nicht nur, weil sie 1976 mit »New Rose« die erste britische Punk-Single überhaupt herausbrachten, sondern auch, weil sie sich nie in irgendwelche Schubladen stecken ließen. Das ging schon beim Outfit los, denn statt in der üblichen Sicherheitsnadel-Deko trat Sänger Dave Vanians stilecht im Dracula-Outfit auf, und Gitarrist Captain Sensible ist bis heute von seinem Barett nicht zu trennen – beide übrigens die einzigen Vorhandenen der Originalbesetzung. Und dann natürlich die musikalische Experimentierfreude. Nach Dauerbrennern wie »Love Song« und »I Just Can’t Be Happy Today« versuchte man sich Anfang der Achtziger auch in Sachen Gothic und New Wave. Und ein 17-Minuten-Song wie »Curtain Call« trat allem entgegen, was man von der üblichen Drei-Akkorde-Mucke gewohnt war.

»Evil Spirits«, das erste Album nach zehn Jahren, wirkt nun wie die Essenz von über vierzig Jahren Bandgeschichte. Dabei ist die Platte jedoch kein Zusammenwürfeln alter Erfolgsrezepte, sondern wirklich jung und unverbraucht, was nach vier Schaffensdekaden eben keine Selbstverständlichkeit ist. Abgemischt wurde das Post-Punk-Goth-Glam-Gemisch dann auch noch von David Bowies Stammproduzenten Tony Visconti. Vielleicht ist es dann doch kein Zufall, dass ein Song wie »Look Left« auch aus einer »Ziggy Stardust«-Session stammen könnte. »Evil Spirits« nun ein spätes Meisterwerk zu nennen, wäre vielleicht übertrieben, aber mit einer solch mehr als gelungenen Platte hätte wohl auch niemand mehr gerechnet. Man kann sich The Damned also getrost im Strom ansehen, ohne Angst vor einem Seniorenabend haben zu müssen. ||

THE DAMNED
Strom| Lindwurmstr. 88 | 22. Mai| 20.30 Uhr
Tickets: 089 54818181