In der selben Woche kommen Sahra Wagenknecht, Ghostpoet und Slowdive zu Besuch. Wo gibt es sowas sonst?

Montag, 26. Februar
BRECHTFESTIVAL AUGSBURG
23. Feb. bis 4. März| Programm und Tickets
Hier Petra Hallmayers Interview mit Patrick Wengenroth

KIKI SMITH: PROCESSION
Haus der Kunst| Prinzregentenstr. 1 | bis 3. Juni| Mo–So 10–20 Uhr, Do bis 22 Uhr | Der schöne Katalog (Prestel, 224 Seiten, 110 Abb.) kostet im HdK 39 Euro | 13. März, 20 Uhr: Kiki Smith’s Favorite Poems. Lesung von Sophie von Kessel, Moderation Kuratorin Petra GioyHirtz | 8. März, 19.30 Uhr: Führung am Weltfrauentag zum Thema Feminismus | 29. Mai, 18.30 Uhr: Talks & Tours mit Kuratorin Petra Giloy-Hirtz und der Psychoanalytikerin Jeannette Fischer
Hier der Artikel von Heidi Fenzl-Schwab

Dienstag, 27. Februar
SLOWDIVE
Technikum| Grafinger Str. 6 | 27. Feb.| 20 Uhr | Tickets: 01806 570070
Hier der Artikel von Matthias Pfeiffer

VORTRAG UND GESPRÄCH
Sahra Wagenknecht: »Faust – eine Glücksutopie?«
Gasteig, Black Box| 20.00 | Rosenheimer Str. 5
Wer hätte gedacht, dass die Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE eine Goethe-Spezialistin ist? Tatsächlich hat sie sich während ihres Studiums der Philosophie, Neueren Deutschen mit dem Werk Goethes auseinandergesetzt, dass sie heute einen Vortrag über Fausts Schluss-Monolog im 5. Akt »Faust II« mit der Vision »auf freiem Grund mit freiem Volke stehn« hält. Sie fragt: Lassen sich diese letzten Worte auch deuten im Sinne einer noch zu realisierenden Glücks-Utopie von »Eigentum ohne Gier«? Der Kulturwissenschaftler Manfred Osten spricht in der Reihe »Goethe im Gasteig« mit prominenten Personen des Zeitgeschehens über unterschiedlichste Aspekte in Goethes Schaffen. Die Gäste der Reihe sind in diesem Jahr nach Sahra Wagenknecht noch Thea Dorn, Claus Peymann, Tilman Spengler, Rüdiger Safranski und Hendrik Birus.

»ZUKUNFT FINDET STADT: MÜNCHEN WEITERDENKEN– 125 JAHRE STADTENTWICKLUNG«
11. Januar bis 8. März| Rathausgalerie
Marienplatz 8 | Di bis So 11–19 Uhr
Den Artikel von Frank Kaltenbach gibt es noch in der Januar-Ausgabe

Mittwoche, 28. Februar
MKO Songbook
Schwere Reiter MUSIK| 20.00 | Dachauer Str. 114
reservierung@schwerereiter.de
Drei zeitgenössische Ensemblewerke stehenauf dem Programm des neuen Songbooks des Münchner Kammerorchesters – es ist das siebtein der fürs Schwere Reiter konzipierten Reihe. Henrik Ajax erweitert sein 2014 kom poniertes »Streichsextett« für große Besetzung. Unter der Leitung von Gregor A. Mayrhofer spielt das MKO dessen 2016 entstandenes »Oktett« und von Klaus Lang »vier gefäße. staub. licht« aus dem Jahr 2011, über das der Komponist sagt: »Es ist wie ein Erforschen des Wesens von Streicherklang, durch welches das Altbekannte, das Alltägliche gleichsam durch die Lupe betrachtet zum unbekannten wilden Neuland wird.«

»Termeh«
Gasteig, Rosenheimer Str. 5 | Neues Maxim, Landshuter Allee 33 | Programm und Tickets
Mit Musik, Theater, Literatur, Film, bildender Kunst und Modedesign präsentieren Künstlerinnen und Künstler aus dem Iran komplexe und weitgehend unbekannte Aspekte der iranischen Gesellschaft. Kunst kann einmal mehr als Verständigungsmittel zwischen dem iranischstämmigen und dem lokalen Münchner Publikum dienen und komplexe Hintergründe und Strukturen auf nachhaltige Weise begreifbar machen. Die künstlerischen Projekte geben immer auch den Takt wieder, in dem sie entstanden sind.

VORSICHT STURZGEFAHR!
TamS-Theater| Haimhauser Str. 13 a | bis 3. März
Mi–Sa 20.30 Uhr | Tickets: 089 345890 | tams@tamstheater.de
Den Artikel von Gabriella Lorenz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Donnerstag, 1. März
»Mittel Punkt Europa«
Münchner Filmmuseum
4. 3. bis 7. 3.: Filmgalerie Leerer Beutel | Bertoldstr. 9, 93047 Regensburg | Programm und Tickets
Im Mittelpunkt der zweiten Ausgabe dieses jungen Münchner – und jetzt auch Regensburger – Filmfests stellt sich die Frage nach der Lage am Mittelpunkt Europas. Wie schlagen sich gesellschaftliche Veränderungen in Tschechien, Polen, Ungarn und der Slowakei filmisch nieder? Neun Spiel- und drei Dokumentarfilme machen das Publikum zum Gast mitreißender, aufrüttelnder, aber auch humorvoller Momente mittelosteuropäischer Lebenswelten: Wie ergeht es einem syrischen Flüchtling, der an der ungarisch- serbischen Grenze plötzlich abhebt (»Jupiter’s Moon«), wie gestaltet eine fintenreiche Lehrerin in Bratislava (»The Teacher«) ihre Arbeitstage, wie dagegen singende Nixen ihre Warschauer Club-Nächte (»Sirenengesang«), oder was denkt ein ebenso bedrohlicher wie unfreiwillig komischer Neonazi (»The White World according to Daliborek«) in der mährischen Provinz?

EDGAR REITZ – DIE GROSSE WERKSCHAU
5. Januar bis 4. März| Filmhaus Nürnberg
Termine und Spielzeiten
Hier der Artikel von Maximilian Sippenauer

GHOSTPOET
Feierwerk / Hansa 39 |1. März | 20 Uhr | Tickets: 01806 570070
Den Artikel von Dirk Wagner gibt es in der aktuellen Ausgabe

FRÜHLINGS ERWACHEN
Schauburg| Elisabethplatz | 1. März| 11 und 19 Uhr | 2. März | 10 Uhr | 3. März | 20 Uhr
Tickets: 089 23337155
Hier der Artikel von Christiane Wechselberger

RICHARD SIEGAL / BALLET OF DIFFERENCE: ON BODY
Muffathalle| Zellstr. 4 | 1.–3. März| 20 Uhr | Tickets: 089 54818181

Freitag, 2. März
FORM FOLLOWS POSITION
Architekturgalerie München| Türkenstr. 30, Gartenhaus bis 3. März| Mo bis Fr 9–19 Uhr, Sa 9–18 Uhr | 20. Februar, 19 Uhr: »ZUHAUSE«. Ein Gespräch über das Wohnen mit Fridolin Schley (Schriftsteller), Henning Bandte (Heimatmole Hamburg), Carolin Jost (Künstlerin) und Teresa von Linde (Studentin)
Den Artikel von Christiane Pfau gibt es in der aktuellen Ausgabe

DIE IRRE VON CHAILLOT
Theater Viel Lärm um Nichts| Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1 | bis 17. März
Do bis Sa 20 Uhr | Tickets: 089 82929079
Den Artikel von Gabriella Lorenz gibt es noch in der Januar-Ausgabe

DER PANTOFFEL-PANTHER
Komödie im Bayerischen Hof| Promenadeplatz 6 | bis 4. März| Mo bis Sa 19.30 Uhr, So 18 Uhr | Tickets: Tel. 089 292810
Den Artikel von Hannes S. Macher gibt es in der aktuellen Ausgabe

BMW WELT JAZZ AWARD – JAZZ MOVES
BMW Welt |18. Feb. bis 22. April| 11 Uhr
Eintritt frei
Den Artikel von Ralf Dombrowski gibt es in der aktuellen Ausgabe

WER HUNGER HAT, SOLL VOEGEL GUCKEN
Theater Blaue Maus| Elvirastr. 17a | 2., 3. März| 20 Uhr | Tickets: 089 182694
karten@theaterblauemaus.de

Unterstützen Sie uns durch einen Ticketkauf über diese Banner. Vielen Dank.