Für alle, die sich weder zuhause einsperren, noch stundenlang durch den Schnee stapfen wollen: Unsere Tipps für diese Woche.

»Der Fall Meursault – eine Gegendarstellung« am 10. Januar in den Kammerspielen

»Der Fall Meursault – eine Gegendarstellung« am 10. Januar in den Kammerspielen | ©Judith Buss

Montag, 9. Januar
Abschiedsdinner
Metropoltheater, Café | Floriansmühlstr. 5
20 Uhr | Tickets
089 32195533
Hier die Kritik von Gabriella Lorenz

Poetry & Parade
Seidlvilla| 20.00 | Nikolaiplatz 1a | Tickets: Abendkasse
Einmal im Monat bitten die Bühnenliteraten Jaromir Konecny und Frank Klötgen Größen aus der Spoken Word-Szene, Lyriker und Musiker auf die Slam- und Lesebühne. Diesmal performen Stefan Straubinger, Lisa Eckhart und Alex Burkhard. Vorsicht: Bei »Poetry & Parade« beziehen die Akteure das Publikum durchgehend ins Geschehen ein. Bis zum gemeinsamen Abschiedslied.

Dienstag, 10. Januar
Friedrich Wilhelm Murnau – Eine Hommage
Mit Filmessays von Alexander Kluge, Ulrike Ottinger,
Guy Maddin u.a. | Städtische Galerie im Lenbachhaus
Luisenstr. 33 | Ausstellung bis 26. Februar
In der Januar Ausgabe (14.01.) folgt Simon Haucks Interview mit Alexander Kluge

Der Fall Mersault – Eine Gegendarstellung
Kammerspiele, Kammer 1| Einführung 19:30
20 Uhr | Tickets: 089 23336900
Hier die Kritik von Gabriella Lorenz

Mittwoch, 11. Januar
Franz Marc – Kämpfende Formen
Franz Marc Museum| Franz Marc Park 8–10, 82431 Kochel am See | bis 15. Januar
Di–So 10–18 Uhr (ab Nov. bis 17 Uhr)
Hier die Kritik von Thomas Betz

Donnerstag, 12. Januar
»Klassiker des Monats«
Ein Abend zum 100sten Geburtstag von Heimito
von Doderer mit Klaus Nüchtern | 20 Uhr | Literaturhaus, Saal
Hier das Porträt von Franziska Mayer

Gala mit den Stars des Bayerischen Staatsballetts
Prinzregententheater| 12., 13., 15. Januar
Info zur jew. Besetzung und Tickets: www.staatsballett.de
Live-Online-Übertragung am 15. Januar, ab 18 uhr,
unter www.staatsoper.de/tv

Freitag, 13. Januar
Der Schweinestall
Marstall | 19.30 Uhr
Tickets: 089 21851940
Hier die Kritik von Sabine Leucht

Gayané Sureni & Hadi Alizadeh
Kunstforum Arabellapark| 20.00
Rosenkavalierplatz 16 | Tickets: Tel. 089 9287810
Die armenische Sängerin Gayané Sureni studierte klassischen Gesang, Jazz und armenische Volksmusik. Heute präsentiert sie Volkslieder aus ihrer Heimat, begleitet von dem iranischen Trommler Hadi Alizadeh, der rhythmische Akzente auf der persischen Trommel Tonbak und der kurdischen Rahmentrommel Daf setzt.