Diese Woche: Nikolaus Habjan lässt im Residenztheater die Puppen tanzen und in den Kammerspielen fröhnt man der alten Tradition des Grantelns.

Montag, 5. Februar
STEFAN MOSES: BLUMENKINDER
Literaturhaus| Salvatorplatz 1 | bis 25. Februar| Mo–Mi und Fr 11–19 Uhr, Do 11–21.30 Uhr, Sa/So/Fei 10–18 Uhr |
Den Artikel von Thomas BEtz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Dienstag, 6. Februar
Jazz+: Philip Zoubek Trio
Seidlvilla| 19.30 | Nikolaiplatz 1b
Tickets: Abendkasse
Neue Töne in traditionsreicher Besetzung – Philip Zoubek (Klavier, Komposition), David Helm (Kontrabass) und Dominik Mahnig am Schlagzeug lösen die alten Rollenverständnisse eines Jazztrios auf, verschränken Komposition und Improvisation und spielen auf der Basis einer komplexen Rhythmik hochenergetische, virtuose Musik von selten gehörter Intensität.

RESONANZEN– GEORG KÜTTINGER UND HANS WESKER
Schafhof – Europäisches Künstlerhaus Oberbayern
Am Schafhof 1, 85354 Freising (vom Bahnhof Bus 630/631 Plantagenweg, Bus 620/621 Am Kneippgarten) | bis 18. Februar
Di bis Sa 14–19 Uhr, So/Fei 10–19 Uhr | KUNST#TAG 056, Künstlergespräch: 4. Feb., 15 Uhr (Shuttle-Taxi vom Bahnhof Freising, 14.55 Uhr) | Eintritt frei
Hier der Artikel von Thomas Betz

DER STREIT
Cuvilliéstheater| 6.–9. Feb.| 20 Uhr | Tickets: 089 21851940
Hier der Artikel von Sabine Leucht

Mittwoch, 7. Februar
»ZUKUNFT FINDET STADT: MÜNCHEN WEITERDENKEN– 125 JAHRE STADTENTWICKLUNG«
11. Januar bis 8. März| Rathausgalerie
Marienplatz 8 | Di bis So 11–19 Uhr
Den Artikel von Frank Kaltenbach gibt es in der aktuellen Ausgabe

DIE WIEDERENTDECKUNG DER GRANTELOPER
Kammer 3| 7., 8. Feb.| 20 Uhr | Tickets: 089 23396600
Den Artikel von Christiane Wechselberger gibt es in der aktuellen Ausgabe

Donnerstag, 8. Februar
Señor Blues: Modern Hoodoo Downhome Blues
Ars Musica im Stemmerhof| 20.00
Plinganserstr. 6 | Tickets: reservierung@arsmusica-muenchen.de
Texas ist heute in Sendling: Wenn der Andechser mit dem vielversprechenden Namen Guido Rochus Schmidt und der Münchner Tom Höhne ihre Fingerstyle-, Slide- und Baritongitarren auspacken, darf man sich auf zwei große Minimalisten des ehrlichen Blues gefasst machen. Sie spielen mitreißende Hoodoo- und Downhome-Musik, was heißt: schwarze amerikanische Musik, Country Blues, vom Harlem-Hinterhof bis ins heiße Mississippidelta.

EDGAR REITZ – DIE GROSSE WERKSCHAU
5. Januar bis 4. März| Filmhaus Nürnberg
Termine und Spielzeiten
Hier der Artikel von Maximilian Sippenauer

Freitag, 9. Februar
Public! Debatten über Bibliotheken und urbane Öffentlichkeit
Münchner Stadtbibliothek| Gasteig
10.00–18.00 | Rosenheimer Str. 5 | Eintritt frei
Hier darf man mitreden: Welche Anforderungen stellen die Menschen in Großstädten an ihr kulturelles und soziales Umfeld? Welche Räume benötigt die öffentliche Kultur? Wie können und sollen neue Wissens- und Bildungsräume aussehen und funktionieren? Welchen Anteil können Bürgerinnen und Bürger daran haben? Was tun, wenn sich gesellschaftliche Bedürfnisse schneller verändern als die Strukturen? Zwei Tage lang will das interdisziplinäre, öffentliche Symposium darauf im Dialog mit dem Publikum Antworten finden. Unter den Referenten sind u. a. Sampsa Hyysalo (Aalto University), Virve Miettinen (City of Helsinki/University of
Lapland), Sabine Eling-Saalmann (Architektur + Netzwerk, Magdeburg), Stefan Hilterhaus (PACT Zollverein, Essen), Krist Biebauw (DeKrook, Gent), Kurt Eichler (ehem. Kulturbetriebe Dortmund) und Sophie Wolfrum (TUM – Lehrstuhl für Städtebau- und Regionalplanung, München)

DIE IRRE VON CHAILLOT
Theater Viel Lärm um Nichts| Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1 | bis 17. März
Do bis Sa 20 Uhr | Tickets: 089 82929079
Den Artikel von Gabriella Lorenz gibt es in er aktuellen Ausgabe