Am Montag ins Lustspielhaus, am Dienstag ins Lyrik-Kabinett, am Mittwoch in die HMTM… die Woche hat es wieder ins sich.

Montag, 22. Januar
Stefan Leonhardsberger: »Rauhnacht«
Lustspielhaus| 20.00 | Occamstr. 8
Eigentlich hat der Höllerbauer Erich mit dem maroden Erbhof und einer irren Großmutter bereits alle Hände voll zu tun. Als seine Tochter Nora in der Silvesternacht verschwindet, steht für ihn fest: Im neuen Jahr muss sich einiges ändern. Doch er ist nicht der Einzige, der sich viel vorgenommen hat. Auch hinter der glänzenden Fassade der Schottergrubendynastie Röbelreiterer liegen die Nerven blank. Die alte Weisheit bestätigt sich: Jede Katastrophe beginnt mit einem guten Vorsatz. Deshalb ist dieser Abend auch nicht für Minderjährige geeignet.

Alice
Metropoltheater| Floriansmühlstr. 5 | 22., 24.–27. Jan.| 20 Uhr | 10. Dez., 14., 21., 28. Jan.| 19 Uhr | Tickets: 089 32195533
Hier der Artikel von Christiane Wechselberger

Dienstag, 23. Januar
Der Wildschütz
Gärtnerplatztheater |20., 23., 30. Jan., 16., 23. Feb.
19.30 Uhr |11. Feb. | 18 Uhr | Tickets: 089 21851960
Den Artikel von Anna Schürmer gibt es in der aktuellen Ausgabe

»Lust auf Lyrik«
Lyrik Kabinett| 19.00 | Amalienstr. 83 | Eintritt frei
Sie stammen aus Afghanistan, Äthiopien, Bosnien, Bulgarien, China, Guatemala, Kroatien und Syrien – die Schülerinnen und Schüler der Deutsch-Förderklasse der Städtischen WilhelmBusch-Realschule. Deutsch lernen sie erst seit ein, zwei Jahren. Mit »Lust auf Lyrik« in der deutschen Sprache betreten sie alle Neuland. Angeleitet von der Dichterin Karin Fellner erkunden sie rhythmische Überlagerungen zwischen verschiedenen Sprachen oder Bildschätze, die in diesen Sprachen schlummern und im Deutschen eine neue Strahlkraft entfalten. Welche Besonderheiten des Deutschen erscheinen einem Neuankömmling so verwunderlich, dass sich daraus poetische Funken schlagen lassen? Die Schülerinnen und Schüler stellen eigene Texte und Übersetzungen vor und öffnen neue poetische (Zwischen-)Räume.

»Zukunft findet Stadt: München weiterdenken – 125 Jahre Stadtentwicklung«
11. Januar bis 8. März| Rathausgalerie
Marienplatz 8 | Di bis So 11–19 Uhr
Den Artikel von Frank Kaltenbach gibt es in der Januar-Ausgabe

Mittwoch, 24. Januar
Thomas Feuerstein: Prometheus Delivered
ERES-Stiftung| Römerstr. 15 | 11. Januar bis 24. März| Di, Mi, Sa 11–17 Uhr und nach
Vereinbarung | Eintritt frei
Den Artikel von Quirin Brunnmeier gibt es in der aktuellen Ausgabe

HMTM – Tag der offenen Türen
HMTM| Arcisstr. 12, Luisenstr. 37a,
Wilhelmstr. 19, Gasteig | 24. Jan.| ab 9 Uhr
Eintritt frei | sämtliche Veranstaltungen und Termine
Hier der Artikel von Franz Adam

Stefan Moses: Blumenkinder
Literaturhaus| Salvatorplatz 1 | bis 25. Februar| Mo–Mi und Fr 11–19 Uhr, Do 11–21.30 Uhr, Sa/So/Fei 10–18 Uhr
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der Januar-Ausgabe

Daniel Kahn & The Painted Bird
Milla Club| 24. Jan.| 20.30 Uhr | Tickets: 01806 570070
Hier der Artikel von Ralf Dombrowski

Donnerstag, 25. Januar
Die Irre von Chaillot
Theater Viel Lärm um Nichts| Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1 | bis 17. März
Do bis Sa 20 Uhr | Tickets: 089 82929079
Den Artikel von Gabriella Lorenz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Gerhard Stamer: »Das Wesen der Stadt«
BDA Kino| 19.00 | Türkenstr. 34 | Eintritt frei
Flanier mit mir! Diesem freundlichen Aufruf folgten im Sommer 2016 architekturinteressierte Menschen und begaben sich mit versierten Fachleuten auf sogenannte »Architekturphilosophische Spaziergänge in München«. Bei diesen Wanderungen ging es darum, im unmittelbaren Kontakt zu Gebäuden und städtischen Räumen über Architektur und Stadt nachzudenken. Die Spaziergänge wurden filmisch dokumentiert und werden nun in loser Folge in den Räumen des Bundes Deutscher Architekten (BDA) in Schwabing gezeigt. Den Auftakt macht Gerhard Stamer (Reflex – Philosophie zur Zeit/Uni Bamberg): Die Stadt ist für ihn – zwischen Oper, Hofgarten, Maximilianstraße und Platzl – eine Metapher für den hier lebenden Menschen.

Cornelius Claudio & Johannes Tonio Kreusch
Gasteig – Carl-Orff-Saal | 25. Jan.| 20 Uhr
Tickets: 089 54818181
Den Artikel von Ulrich Möller-Arnsberg gibt es in der akutellen Ausgabe

Paolo Conte
Philharmonie |25. Jan. | 20 Uhr | Tickets: 089 54818181
Den Artikel von Jürgen Moises gibt es in der aktuellen Ausgabe

Märtyrer
Schauburg| 25. Jan.| 11 und 19 Uhr
26. Jan.| 11 Uhr | Tickets: 089 23337155
Den Artikel von Gabriella Lorenz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Önningeby. Eine Künstlerkolonne auf den finnischen Ålandinseln
Gemäldegalerie Dachau| Konrad-Adenauer-Str. 3, 85221 Dachau | bis 11. März
Di–Fr 11–17 Uhr, Sa/So/Fei 13–17 Uhr
Der Katalog (116 S., zahlr. Abb.) kostet 19 Euro
Finnische Künstler und ihre Landschaft
Neue Galerie Dachau| Konrad-Adenauer-Str. 20 | bis 25. Februar| Di–So/Fei 11–17 Uhr, Sa/So/Fei 13–17 Uhr (24./25./31. 12. und 10./13. 2. geschl.) || Kombi-Führungen: 6. 1., 14 – 15.30 Uhr; 18. 1., 19–21 Uhr (Anmeldung erforderlich)
Hier der Artikel von Thomas Betz

Vera Botterbusch: »Souviens-toi«
Gasteig, Black Box| 20.00 | Rosenheimer Str. 5
Zwei Tage vor dem offiziellen Jahrestag der Befreiung von Auschwitz und des Gedenktags an die Opfer des Nationalsozialismus lädt die Münchner Fotografin und Filmerin Vera Botterbusch aus verschiedenen Perspektiven zu einem Plädoyer gegen das Vergessen ein: Mit einer Collage aus Texten von Paul Celan, Robert Merle, Patrick Modiano sowie Material aus dem Stadtarchiv München, eigenen Fotografien und Filmausschnitten und Klaviermusik von Erwin Schulhoff, der 1942 ermordet wurde, hält sie die Erinnerung wach an die Millionen Menschen, die Opfer der Nationalsozialisten wurden. Mit Siemen Rühaak, Margrit Sartorius und Vera Botterbusch. Am Klavier: Laura Konjetzky.

Freitag, 26. Januar
Edgar Reitz – Die große Werkschau
5. Januar bis 4. März| Filmhaus Nürnberg
Termine und Spielzeiten
Hier der Artikel von Maximilian Sippenauer

Resonanzen – Georg Küttinger und Hans Wesker
Schafhof – Europäisches Künstlerhaus Oberbayern
Am Schafhof 1, 85354 Freising (vom Bahnhof Bus 630/631 Plantagenweg, Bus 620/621 Am Kneippgarten) | bis 18. Februar, Di bis Sa 14–19 Uhr, So/Fei 10–19 Uhr
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Unterstützen Sie uns mit einem Ticketkauf über diesen Banner. Vielen Dank!