© Ralf Dombrowski

Eigentlich verwundert es nicht. Denn wer während der vergangenen Monate öfter in den Gewölbekeller des Einstein Kulturzentrums abbog, konnte feststellen, dass die Programmmacher des Jazzclubs Unterfahrt qualitativ immer noch einen drauf setzten. Allein im Oktober gaben sich Stars und Koryphäen von Franco Ambrosetti und Willi Johanns über Christian Sands und Wolfgang Muthspiel bis E.J. Strickland und Craig Taborn auf der Bühne die Ehre, Kollegen wie Nicholas Payton, Donny McCaslin, Marquis Hill und Silje Nergaard stehen in den kommenden Tagen noch aus. Also wundert es eigentlich nicht, dass die Initiative Musik auch in diesem Jahr und zum fünften Mal in Folge den Musikpreis „APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“ in der Kategorie 1 an die Unterfahrt vergibt. Das ist nicht nur eine Ehre und verweist auf die längst über München hinausreichende Bedeutung dieses wunderbaren Veranstaltungsortes, sondern ist auch mit 40.000 Euro Preisgeld dotiert. Und so ernst wie Michael Stückl und sein Team ihre Aufgaben nehmen, werden diese Gelder dazu führen, dass noch ein paar grandiose Momente mehr in der Unterfahrt zu erleben sein werden, zu fairen Bedingungen, die nicht nur das Publikum, sondern auch die Musiker freuen. Der Preis wird am 25.Oktober im Alten Schlachthof in Dresden offiziell übergeben. Wir gratulieren!