Roman Sladek ist ein Motor der jungen Münchner Jazzszene, umtriebig, unermüdlich und jetzt auch ausgezeichnet.

Jazzrausch mit Sladek (2.v.r.) | © Noel Woodford

Jetzt also der BMW Young Artist Jazz Award 2017: Posaunist Roman Sladek ist der Zweite, der ihn bekommt. Denn die Auszeichnung wurde erst letztes Jahr etabliert, als Anerkennung für junge Jazzer der Münchner Szene. Und die mischt Sladek seit einigen Jahren unermüdlich auf. Der robuste Musiker mit Bart und Hornbrille ist durch und durch ein Netzwerker. Seine Studien an der Münchner Hochschule für Musik und Theater (HMTM) sind dafür eine gute Basis. Vor allem sein jazzbegeisterter Vater brachte ihm am Heimatort Niederaltaich die improvisierende Musik in jungen Jahren nahe. Sladek probierte Klavier und Schlagzeug, landete bei der Posaune und bald im Bayerischen Landesjugendjazz orchester. Trotzdem schwankte er lange zwischen Klassik und Jazz, studierte beides, spielte in Musicals, Opern und Jazzbands. Seine Dozenten Wolfram Arndt, Johannes Herrlich und Uwe Füssel holte er sich beizeiten ins Ensemble Aircrush, um ein posauniges Album einzuspielen. Am Ende wurde der Jazz sein Hauptthema.

Die für High-Energy-Techno-Jazz-Performances inzwischen sogar über die deutschen Grenzen hinaus bekannte Jazzrausch Bigband gründete er 2014, ein Ensemble mit bis zu 36 Mitwirkenden, fast alle Absolventen der Münchner Musikhochschule. Allein in München haben sie etwa 70 Auftritte im Jahr. Ihnen gelang das Kunststück, als Resident Band die jazzige Unterfahrt, das technoaffine Harry Klein und den Indieclub Cord zu erobern. Dieses Jahr erweiterten sie ihre Spielfläche um die Münchner Philharmonie, Festivals von St. Moritz bis Südtirol und sogar das Lincoln Center in New York. Neben Chefkomponist Leonhard Kuhn lädt Sladek oft Gäste ein, vom Pianisten und frisch ernannten Münchner Jazzprofessor Christian Elsässer bis hin zu der New Yorker Sängerin Sara McDonald. Inzwischen auch diplomierter Kulturmanager, spielt Sladek nicht nur ausgezeichnete Soli, sondern kann auch kreatives Unternehmertum. Er organisiert, preist an, und wenn er bei Konzerten brüllend die Posaune reckt, wirkt er im besten Sinne furchtlos. ||

ROMAN SLADEK & JAZZRAUSCH BIGBAND
Unterfahrt| 23. Oktober| 21 Uhr
Tickets: 089 4482794