Volksrap in der Seidlvilla, Kabarettgeschichte in der Monacensia und Techno-Oper im Heizkraftwerk Aubing: Die Woche kann kommen!

Montag, 16. Oktober
Die Wunderübung
Komödie im Bayerischen Hof| Promenadeplatz 6
bis 5. Nov.| Mo bis Sa 19.30 Uhr, So u. Feiertage 18 Uhr
Tickets: Tel. 089 292810
Den Artikel von Hannes S. Macher gibt es in der aktuellen Ausgabe

Dienstag, 17. Oktober
Frank Bowling – Mappa Mundi
Haus der Kunst| Prinzregentenstr. 1 | bis 7. Januar 2018| Mo–So 10–20 Uhr, Do 10–22 Uhr | 20. Okt., 11–19 Uhr: internationales Symposium zu Bowling »The Sea is History: Art and Black Atlantic Cultures« | 2. Nov./7. Dez./4. Jan., 18–22 Uhr Eintritt frei
Hier der Artikel von Gisela Fichtl

Auf in den Kampf, Amore!
Lach- und Schießgesellschaft| 17.–21. Okt.| 20 Uhr
Tickets: 089 391997
Hier der Artikel von Gabriella Lorenz

20. Tutzinger Brahmstage
Tutzing – verschiedene Spielorte
15.–29. Oktober| Programm und Tickets
08151 559721
Hier der Artikel von Ralf Dombrowski

Mittwoch, 18. Oktober
»Falten – Reissen – Spielen!«
Münchner Stadtmuseum, Pasinger Fabrik,
Kleines Theater im Pförtnerhaus, Bürgerpark
Oberföhring| für Kinder und Erwachsene | Infos zum Programm und Tickets
14 Papier- und Figurentheater aus fünf Ländern zeigen in München, was Papier so alles kann: Ob als Schneide- oder als Mal-Theater, als poetische Materialstudie in rosa Toilettenpapier, als lebendige Pop-up-Zeitung oder als Konzert mit Papierinstrumenten – für Erwachsene, Jugendliche und Kinder gibt es eine Menge zu entdecken, von Märchen und Opern bis hin zu Krimis und zeitgenössischen experimentellen Varianten. Wer selbst ein Stück Papier zum Leben erwecken möchte, findet Anregungen in den Workshops.

Maya – Eine Mixed-Reality-Techno-Oper
Heizkraftwerk Aubing| Rupert-Bodner-Str. 5
18.–22. Oktober| 18 Uhr
Tickets: 089 54818181

Le Club
GOP Varieté-Theater | Maximilianstr. 47 | bis 5. Nov.
Mi bis Do, 20 Uhr, Fr, Sa 17.30 und 21 Uhr, So 14.30 und
18.30 Uhr | Tickets: 089 210288444
Den Artikel von Sabine Leucht gibt es in der aktuellen Ausgabe

Futuro. A Flying Saucer in Town
Pinakothek der Moderne, Außenraum| Barer Str. 29 | bis 3. Juni 2018| Do 15–20 Uhr, Sa/So 15–18 Uhr, Eintritt nur mit Museumsticket der PdM, evt. Wartezeiten
Hier der Artikel von Thomas Betz

David Lynch | Smiling Jack
Galerie Karl Pfefferle| Reichenbachstr. 47–49 Rgb. | bis 4. November| Di–Fr 13–18 Uhr, Sa 12–16 Uhr || Im Oktober läuft noch die Lynch-Retrospektive im Filmmuseum: 14., 15., 17., 18. Okt
Den Artikel von Chris Schinke gibt es in der aktuellen Ausgabe

Oskar Maria Graf: Rebell, Weltbürger, Erzähler
Bis 5. November| Literaturhaus | Mo bis Mi u. Fr 11–19 Uhr, Do 11–21.30 Uhr, Sa, So, Feiertag 10–18 Uhr | Eintritt: 6 Euro / 4 Euro, Montag für Studierende und Schüler 2 Euro | Katalog: 10 Euro
Hier der Artikel von Petra Hallmayer

Donnerstag, 19. Oktober
»Die elf Scharfrichter«
Monacensia im Hildebrandhaus| 19.00
Maria-Theresia-Str. 23 | Eintritt frei | Anmeldung:
monacensia.programm@muenchen.de
»Die beste Bühne, die wir zur Zeit in München haben, ist die der Elf Scharfrichter«, schrieb die lokale Presse im Dezember 1901 über das erste Münchner Kabarett. Dessen Ziel war die künstlerische Aufwertung der Unterhaltungskultur und eine umfassende Erneuerung des Theaters, mit Zugpferden wie Frank Wedekind, Otto Falckenberg und Heinrich Lautensack. Judith Kemp präsentiert in ihrem Buch »Ein winzig Bild vom großen Leben. Zur Kulturgeschichte von Münchens erstem Kabarett Die Elf Scharfrichter (1901–1904)« und im Gespräch mit Wolfgang Rathert eine detaillierte Einordnung dieses Ensembles. Anatol Regnier, Enkel von Frank und Tilly Wedekind, begleitet sie mit Liedern und Texten.

Artmuc
ARTMUC Messe | Praterinsel 3–4 | 19.–22. Oktober| Do 18–22 Uhr (Eröffnung), Fr/Sa
12–20 Uhr, So 12–18 Uhr
Den Artikel von Quirin Brunnmeier gibt es in der aktuellen Ausgabe

Gstanzl-Workshop mit Hip Hop und Rap
Seidlvilla| 19.30 | Nikolaiplatz 1b
begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung: singen@muenchen.de | Kursgebühr: 25 Euro
Das Singen von Gstanzln ist eine seit Jahrhunderten bekannte und beliebte Volksmusik-Variante aus dem alpenländischen Raum, die durchaus Schnittpunkte mit dem rhythmischen Sprechgesang afroamerikanischer Musiker hat. An zwei aufeinander aufbauenden Abenden lädt die Volksmusikspezialistin Evi Strehl ein, die alte Stegreifkunst mit Hip-Hop und Rap zu kombinieren. Interessierte auch ohne (volks-) musikalische Vorbildung und Dialektkenntnisse sind willkommen!

Herlinde Koelbl | Metamorphosen
Galerie Rieder| Maximilianstr. 22 | bis 20. Oktober| Di–Fr 11–13 und 14–18 Uhr, Sa 11–15 Uhr
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Tokihiro Sato | Photo Respirations
Micheko Galerie| Theresienstr. 18 | bis 21. Oktober| Di–Fr 14–19 Uhr, Sa 11–15 Uhr
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Freitag, 20. Oktober
»Neulich im Momenteland«
Pasinger Fabrik| Di bis So 16.00–20.00
August-Exter-Str. 1
Der Autor Bernhard Setzwein und der Fotograf Johannes M. Haslinger dokumentieren den Ist-Zustand der bayerisch-tschechischen Beziehung. Beide Autoren kommen aus dem ostbayerischen Grenzgebiet und haben den Wandel in der Mitte Europas seit dem Wegfall des Eisernen Vorhangs hautnah miterlebt. Ihre Feldstudien entstehen in einem Raum, der sich von Nordbayern bis hinunter an die österreichisch-tschechische Grenze im Waldviertel zieht. Einzel- und Gruppenporträts zeichnen aus dem Moment heraus ein vielfältiges Bild, in dem es zwar Unterschiede, aber keine unüberwindlichen Grenzen mehr gibt. Die Ausstellung wird flankiert von Konzerten, Tanz, Theater, Filmen und Diskussionen

Normalzustand – Undergroundfilm zwischen Punk und Kunstakademie
Lenbachhaus |bis 22. Oktober
Alle Informationen zum Programm
Hier der Artikel von Matthias Pfeiffer

Digitalanalog Festival 2017
Gasteig| 20., 21. Oktober| 20.30 Uhr
Eintritt frei
Den Artikel von Dirk Wagner gibt es in der aktuellen Ausgabe

Eurydike – From the Woman Behind O.R. PHEUS
Alte Feuerwache| Dachauer Str. 112 | 10. Okt. bis Ende November (geplant) | Di bis So 10 bis 23 Uhr
ab 18 Jahre | Tickets
Hier der Artikel von Silvia Stammen