© Andreas Kohn

ACHTUNG! DAS THEATER …UND SO FORT IST JETZT BIS EINSCHLIESSLICH DEZEMBER GESCHLOSSEN!

Abrissbagger und Baustellen scheinen gerade Hochkonjunktur zu haben. Nachdem im Juli dem TamS in Altschwabing einfach mal eben eine Wand weggerissen wurde, lief bald darauf das Theater … und so fort in Westschwabing mit Wasser voll, weil der Hof über dem Kellertheater saniert wird. Der Spielbetrieb ist voraussichtlich bis Ende November nicht möglich. Erschwerend kommt hinzu, dass praktisch alles wegen des Wasserschadens zerstört ist, Wände, Decken, Mobiliar, Kulissen.

Doch die freie Theaterszene zeigt sich solidarisch. Drehleier, Theater Kleines Spiel, Teamtheater Salon, Theater im Fraunhofer und die Issa-Schauspielschule stellen ihre Bühnen für Produktionen des … und so fort zur Verfügung. Und das Theater HochX, das Ärger mit Umbau kennt und selber Monate der Unsicherheit wegen geplanter Bauarbeiten des Vermieters hinter sich hat, stellt seine Räume am 22. und 23. September für ein Benefiz zur Verfügung. Josef Parzefall und Richard Oehmann bauen am 22. September um 14.30 Uhr ihre Kasperlbühne auf, sodass Doctor Döblingers wirklich geschmackvolles Kasperltheater »Kasperl in Ferien« spielen kann. Am 23. September um 20 Uhr spielt Heiko Dietz, der Leiter des Theater … und so fort dann den Dauerbrenner seiner Kellerbühne, Wallace Shawns »Das Fieber«. Darin begreift ein westlicher Intellektueller, dass sein Engagement für die gerechte Sache verlogen ist. Denn der Wohlstand der westlichen Welt gründet auf der Ausbeutung der anderen. Das Engagement der Theaterkollegen ist jedenfalls ein schönes Zeichen für den Zusammenhalt in der freien Theaterszene. Einnahmen und Spenden des Benefiz-Wochenendes kommen dem Erhalt des Theater … und so fort zugute.