Literaturhaus, Hofspielhaus, Freiheiz, Theater Blaue Maus… in dieser Woche kann man sehr schnell den Überblick verlieren. Aber für die Ordnung in der Freizeitplanung sind ja wir da.

Wiebke Puls und Kassandra Wedel üben Verständigung © Franz Kimmel

Montag, 8. Mai
Lesung:
Javier Cercas: Der falsche Überlebende
Instituto Cervantes | 19:30 Uhr
Eintritt frei

Lügen
Kammerspiele, Kammer 3
8. Mai | 20 Uhr
Tickets: 089 23396600
Den Artikel von Gabriella Lorenz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Dienstag, 9. Mai
JAZZ+: Samuel Blaser Trio
Seidlvilla| 20.00 | Nikolaiplatz 1b | Tickets: Hier & Hier
Samuel Blaser gilt als Shooting-Star unter den Posaunisten. Er hat ziemlich viel von dem verinnerlicht, was die Jazzgeschichte hervor- gebracht hat. Mit Marc Ducret (Gitarre) und Peter Bruun (Schlagzeug) überrascht er das Publikum mit einem Panoptikum aktueller Improvisationskunst, die bei aller Originalität immer auch angenehm vertraut klingt.

Eva Gesine Baur: »Einsame Klasse. Das Leben der Marlene Dietrich«
Literaturhaus, Bibliothek| 20.00 | Salvatorplatz 1
Vamp, Diva, Mythos: Es sind immer dieselben Begriffe, die den Blick auf Marlene Dietrich verstellen. Sie war widersprüchlicher, moderner und kompromissloser als jeder andere Hollywoodstar. Sie zog Hosen an, als Frauen dafür auf offener Straße Prügel kassierten. Sie holte ihr Kind nach Hollywood, als Muttersein das Aus für einen erotischen Filmstar bedeutete. Sie widerstand den Lockrufen Hitlers, und sie begann in fortgeschrittenem Alter eine zweite Bühnenkarriere. Die wandelnde Enzyklopädie, Autorin und Kulturwissenschaftlerin Eva Gesine Baur, Trägerin des Schwabinger Kunstpreises, hat sich auf die Fährte dieser schillernden Persönlichkeit begeben, die bis heute rätselhaft bleibt. Moderation: Adrian Prechtel, stellvertretender Kulturchef der Abendzeitung

Mittwoch, 10. Mai
Magic City – Die Kunst der Straße
Olympiapark München, Kleine Olympiahalle| SpiridonLouis-Ring 21 | bis 3. September| Di–Fr und So 10–18 Uhr, Sa 10–22 Uhr | Tickets: Hier, hier, an den Vorverkaufsstellen und der Tageskasse

Hinter den Worten – Die Schauspielerin Gisela Stein
Deutsches Theatermuseum| Galeriestr. 4a
bis 15. Okt.| Di bis So 10 –16 Uhr
Hier der Artikel von Gabriella Lorenz

Blut an der Tapete und draußen scheint die Sonne
Theater Blaue Maus| Elvirastr. 17
10.–27. Mai| Do/Fr 20 Uhr, Sa 19 Uhr
Tickets: 089 182694
Den Artikel von Gabriella Lorenz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Unter W@sser
Teamtheater Tankstelle | Am Einlaß 2 a
10. – 13. Mai| 19.30 Uhr
Tickets: 089 2604333
als mobiles Klassenzimmerstück buchbar unter
team@teamtheater.de
Den Artikel von Sabien Leucht gibt es in der aktuellen Ausgabe

Auf meinem Weg
DOK.fest München | 10. Mai| 18 Uhr
HFF, Bernd-Eichinger-Platz | Im Anschluss: Diskussion mit Simone Fleischmann (Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnen-verbandes BLLV), Hennig Kullak-Ublick (Bund der Freien Waldorfschulen) und der Regisseurin Maria Knilli
Den Artikel von Christiane Pfau gibt es in der aktuellen Ausgabe

Buchpräsentation
Adelheid Schmidt-Thomé: Vergessene Münchnerinnen
10. Mai | Juristische Bibliothek, Rathaus
Marienplatz 8 | 3. Stock, Zi. 366 | 19 Uhr | Eintritt frei (Anmeldung unter 089 13929046 oder per
E-Mail an: lesung@allitera.de)
Hier der Artikel von Petra Hallmayer

Donnerstag, 11. Mai
Max Bauer & Andrea Kilian: Die Kunst des Geräuschemachens
HFF Kino 1 | 19.00 | Bernd-Eichinger-Platz
Wie kommt das Geräusch in den Film, wenn das Publikum vor der Leinwand einen Wagen über Kopfsteinpflaster rollen oder eine Tür knarren hört? Die Sprecherin Andrea Kilian und der Geräuschemacher Max Bauer entlocken unscheinbaren Gegenständen die überraschendsten Töne. Der Höhepunkt des Abends ist die Live-Vertonung eines Stummfilms von Georges Méliès aus dem Jahre 1902.

Heike Schaefer und Heribert Haselstein: »Andromeda« (bis 29.6.)
Galerie Bezirk Oberbayern | Mo–Do 8.00–17.00, Fr 8.00–13.00 | Prinzregentenstr. 14
23.5., 18.00: Tastführung für Blinde und Sehende mit Ruth Lobenhofer und Heike Schaefer
Der Titel »Andromeda« verbindet die Arbeiten der Bildhauerin Heike Schaefer und des Zeichners Heribert Haselstein. Er gestaltet in einer aufwändigen Technik mehrschichtige, filigran wirkende kolorierte Zeichnungen. Angeregt von Eiskristallstrukturen und den Konstellationen verschiedener Sternbilder baut er flirrende Konstrukte, entwirft und verändert Karten, die sich zu neuen bildnerischen Welten entwickeln. An Asteroide und Spiralnebel erinnern die Plastiken der Bildhauerin Heike Schaefer, in die sie die Dynamik von Bewegungen und Klängen bannt. Mit Wellpappe und textilem Material, in Bronze oder Eisen, verwandelt sie mathematische Formen in biomorphe Gebilde.

Tanz in München – Archiv in Bewegung
Gasteig, Foyer Carl-Orff-Saal | 11.–21. Mai | täglich 8–23 Uhr, Einritt frei
Thomas Betz‘ Interview mit Brygida Ochaim gibt es in der aktuellen Ausgabe

Rosenkranz und Güldenstern
Hofspielhaus | Falkenturmstr. 8 | 11. Mai | 20 Uhr
18. Juni| 18 Uhr | Tickets: 089 24209333
Den Artikel von Gabriella Lorenz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Freitag, 12. Mai
Zu Gast in Dachau. 125 Jahre Münchner Secession
Gemäldegalerie Dachau | Konrad-Adenauer-Str. 3, 85221 Dachau
bis 3. September| Di–Fr 11–17 Uhr
Hier der Artikel von Thomas Betz

Vermisst. Der Turm der blauen Pferde von Franz Marc
Pinakothek der Moderne| Barer Str. 40 | bis 6.
Juni | täglich außer Mo 10–18 Uhr, Do bis 20 Uhr
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Vinicio Caposella
Freiheiz | Rainer-Werner-Fassbinder-Platz 1
20 Uhr | Tickets: 089 54818181
Den Artikel von Klaus von Seckendorff gibt es in der aktuellen Ausgabe

Lovely Bastards
GOP Varieté-Theater | Maximilianstr. 47 | bis 9. Juli | Mi bis Fr 20 UhrTickets: 089 210288444
Den Artikel von Christiane Wechselberger gibt es in der aktuellen Ausgabe

Tickets: