Wie, die Feiertage sind schon wieder vorbei? Naja, in dieser Woche gibt es in München trotzdem genügend Gründe zum Feiern. Kino der Kunst öffnet seine Pforten, das Lyrik Kabinett gratuliert »nemo« zum Zehnten und in den Theatern der Stadt ist auch wieder einiges los.

Aus Herlinde Koelbls Fotoaustellung im Literaturhaus | © Herlinde Koelbl

Dienstag, 18. April
Unter dem Milchwald (Di – Sa)
Metropoltheater | Floriansmühlstr. 5 | 20 Uhr | 089 32195533
»Llareggub« ist wieder zurück, der fiktive walisische Küstenort, dem Dylan Thomas, der walisische Trunkenbold, in »Unter dem Milchwald« ein liebevolles, delirierendes Denkmal setzte. Ulrike Arnold, geschult an der Poesie der TamSProduktionen, inszenierte das ursprünglich als Hörspiel
erschienene Tagesprotokoll einer Dorfgemeinschaft als herrlich komischen Schachterlteufelreigen in einem drehbaren Kasten mit Szenenüberschriften. Die skurrilen Dörfler, ob Kapitän, Krämerin, Totengräber, Bäcker, Briefträger, Pastor oder Lehrerin tag- und nachtträumen ihre geheimen oder offenen Sehnsüchte, und es zieht sie wie magisch in den Milchwald, den geheimen Ort, wo alles möglich ist.

Refugees – Eine Herausforderung für Europa
Fotografien von Herlinde Koelbl
Literaturhaus, Galerie | Mo–Mi & Fr 11–19 Uhr, Do 11–21.30 Uhr, Sa/So/Feiertage 10–18 Uhr
Begleitheft zur Ausstellung 4,50 Euro | bis 7. Mai 2017
Hier der Artikel von Florian Welle

No Secrets! Bilder der Überwachung
Münchner Stadtmuseum | St.-Jakobs-Platz 1 | bis 16. Juli
Di–So 10–18 Uhr | Der gemeinsame Katalog »no secrets!« (Münchner Stadtmuseum / ERESSiftung, 2017, 160 S. mit zahlr. Abb.) kostet 18 Euro
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Mittwoch, 19. April
Kino der Kunst
19. bis 23. April| vollständiges Film-, Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm
Hier der Artikel von Simon Hauck

Anderthalb Stunden zu spät
Komödie im Bayerischen Hof | Promenadeplatz 6
bis 14. Mai| Mo bis Sa 20 Uhr, So u. Feiertage 18 Uhr
Tickets: 089 292810
Den Artikel von Hannes S. Macher gibt es in der akutellen Ausgabe

90 Jahre Pi Büchner – Ein Leben für die Kunst
Rathaus Gräfelfing | Ruffinialle 2 (am S-Bahnhof), 82166 Gräfelfing |bis 30. April| Mo, Di, Do 8–12 Uhr, Mi 8–18 Uhr, So (9., 23., 30. April), 15–18 Uhr
Den Artikel von Thomas Betz gibt es in der aktuellen Ausgabe

Donnerstag, 20. April
Die Troerinnen
Residenztheater | 20 Uhr
Tickets: 089 21851940
Hier der Artikel von Gabriella Lorenz

The Virgin Suicides
Kammer 1 | 20.30 Uhr | Tickets 089 23396600
Den Artikel von Christiane Wechselberger gibt es in der aktuellen Ausgabe

Don’t Forget to Die
HochX | Entenbachstr. 37 | 20., 22., 23. April | 19 Uhr
Tickets: 089 90155102
Hier der Artikel von Christiane Pfau

Barbara Stollberg-Rilinger: Maria Theresia. Die Kaiserin in ihrer Zeit. Eine Biografie
Autorenlesung
Moderation: Jürgen Kaube (FAZ)
20. April | Literaturhaus| 20 Uhr
Den Artikel von Florian Welle gibt es in der aktuellen Ausgabe

10 Jahre »nemo«
Lyrik Kabinett| 20.00 | Amalienstr. 83a
Tickets: Abendkasse
10 Jahre »nemo« – der Unbekannte lebe hoch: Das Jubiläum der literarischen Quizsendung, die alle zwei Monate in den radioTexten auf Bayern2 gesendet wird, wird heute gebührend gefeiert. Ihren literarischen Spürsinn stellen zum Vergnügen des Publikums Elisabeth Tworek (Leiterin der Monacensia) und Andreas Trojan (Autor und Herausgeber), die Autorin und Kuratorin Elke Schmitter und der Romancier und Essayist Norbert Niemann unter Beweis. Rezitation: Stefan Wilkening. Moderation: Antonio Pellegrino

Gankino Circus: »Irrsinn und Idyll«
Vereinsheim | 19.30, Einlass 18.00 | Occamstr. 8
Tickets
Gankino Circus: Das sind vier Musiker und ein weltmusikalisches Schauspiel. Die Band aus dem fränkischen Dietenhofen beweist, dass man sich den Irrsinn durchaus als Idylle vorstellen kann. Rasant und ohne falsche Scham rücken die Franken der Musik ihrer Heimat zu Leibe. Ralf Wieland, Geschichtenerzähler und Gitarrist, führt durch das Programm.

Freitag, 21. April
Backstage
GOP-Varieté-Theater | Maximilianstr. 47 | bis 23. April | Di
bis Do 20 Uhr | Fr, Sa 17.30 und 21 Uhr | So 14.30 und 18.30 Uhr
Tickets: 089 21837300
Hier der Artikel von Petra Hallmayer

Harun Farocki – Counter Music
Haus der Kunst | Prinzregentenstr. 1
bis 28. Mai| täglich 10–20 Uhr, Do bis 22 Uhr
Den Artikel von Jürgen Moises gibt es in der aktuellen Ausgabe